Helene Fischer: Händchenhalten mit ihrem Thomas

Serena ShtreziSerena Shtrezi | 18.10.2021, 20:53 Uhr
Helene Fischer: Endlich zeigt sie sich mit ihrem Thomas
Helene Fischer: Endlich zeigt sie sich mit ihrem Thomas

Foto: IMAGO / osnapix

„Im Rausch der Sinne", so muss sich Helene, die auch noch schwanger ist, gerade fühlen. So heißt auch ihre Doku, die am Samstag den 16. Oktober 2021 erstmals im Fernsehen gezeigt wurde. Eine kleine Sensation: Ihr neuer Freund Thomas taucht auf.

Lange hat man spekuliert, seit 2018 weiß man etwas mehr: Helene Fischer (37) ist mit dem Luftakrobaten und mehrfachen Landesmeister im Turnen, Thomas Seitel (34), zusammen, verließ nach 10 Jahren Beziehung ihre große Liebe Florian Silbereisen (40). Kein einziges Mal hat man das junge Paar seitdem gesehen – bis jetzt.

Endlich sieht man Helene Fischers Freund Thomas

In der Musik-Dokumentation „Im Rausch der Sinne“, die am Samstag  (16. Oktober) im  ZDF gezeigt wurde, konnten sich einige Zuschauer überraschen lassen. Gegen Ende des Filmes steht Helene Händchen haltend mit ihrem Liebsten Thomas im Halbdunkeln – sie tauschen einen leidenschaftlichen Kuss und verschwinden Richtung Bühne.

Emotional und unerwartet, denn Helene hat ihre Beziehung bisher sehr privat gehalten. Bestätigt wurde auch nie etwas.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von |~HELENE FISCHER FANPAGE??~| (@helenefischer_foreverinlove)

Emotionale Dokumentation über Helene Fischer

So nahbar wie in ihrer Doku hat man die Schlagersängerin selten erlebt – auf einem Sofa, in ihrem gemütlichen Pullover führt sie einen durch die Hintergründe ihrer Songs aus dem neuen Album „Rausch“, denn jedes Lied hat eine ganz besondere Bedeutung für die Ikone. Mit den Worten „So persönlich habe ich mich noch nie gezeigt“ beginnt die intime Reise in ihre Songwriter-Welt.

Am allerwichtigsten natürlich ein Song,  den sie für ihre neue Liebe Thomas Seitel geschrieben hat. „‚Hand in Hand‘ beschreibt meine anfänglichen Gefühle, wie meine jetzige Liebe entstanden ist“, so die Sängerin. „Über meine innerliche Verzweiflung, bis hin zu dem Wissen, es ist genau richtig so und anscheinend vom Schicksal so vorbestimmt gewesen.“

Helene Fischer: Endlich zeigt sie sich mit ihrem Thomas

Foto: IMAGO / Revierfoto

Happy End mit Familienzuwachs

Helene hat wirklich allen Grund, sich wie „im Rausch“ zu fühlen – nicht nur, dass ihre Karriere mit ihrem neuen Album mal wieder einen Höhepunkt erreicht: Auch privat könnte es bei der Sängerin nicht besser laufen.

Vor zwei Wochen hat die Schönheit offiziell die Gerüchteküche über ihre Schwangerschaft zum Schweigen gebracht und über Instagram bestätigt, was eine große Boulevard-Zeitung vorher ungefragt in die Welt hinausposaunt hatte. „Ja, wir erwarten ein Kind.“

Helene Fischer: Endlich zeigt sie sich mit ihrem Thomas

Foto: IMAGO / Sven Simon

 „Hand in Hand“: Eine Liebesbotschaft an Thomas

Ihr Happy End mit ihrem Thomas wird vor allem in einem Lied sehr deutlich: „Es ist ein sehr, sehr persönlicher Song gewesen und ich habe mich bewusst dafür entschieden, den Leuten mitzuteilen, wie es in mir vorging“, verrät sie in der einstündigen Doku. Helene wirkt während des Interviews vor allem deshalb so emotional, weil es während der Dreharbeiten zum Musikvideo „Hand in Hand“ geführt wurde.

Vor allem auf der Bühne nimmt sie der Song sehr mit, denn Thomas ist natürlich immer dabei: „Zu wissen, dass diese Person im Raum ist, für die ich diesen Song singe, löst in mir sehr, sehr viele Emotionen aus“, erzählt Helene fast den Tränen nahe.

Also wenn das mal nicht wie ein Märchen aus einem Disney-Film aussieht…