„Ich bin Georgina“: Ronaldos große Liebe kommt mit eigener Doku!

IMAGO / agefotostock

07.09.2021 21:00 Uhr

Früher war sie Verkäuferin bei Gucci. Heute ist sie Model, Mutter, Geschäftsfrau und bald Netflix-Star. Georgina Rodriguez ist die Frau an der Seite von Fußball-Legende Cristiano Ronaldo und wir dürfen bald einen Blick hinter die Kulissen ihres märchenhaften Lebens werfen!

Die angekündigte Netflix-Doku namens „Ich bin Georgina“ wird erzählen, wie die Liebe der beiden begann und wie sich ihr Leben über Nacht veränderte. Eine Geschichte wie im Märchen. 

Früher 11 Euro die Stunde, heute Millionärin?

Georgina Rodríguez hat mehr als 26 Millionen Follower auf Instagram, ist Model, Mutter, Influencerin, Unternehmerin und die Partnerin von Cristiano Ronaldo. Vor einigen Jahren arbeitete die schöne Brünette als Verkäuferin und verdiente elf Euro die Stunde – ein übliches Gehalt in diesem Beruf. Doch diese Zeiten sind längst Geschichte: Heute lebt sie ein unfassbar luxuriöses Leben an der Seite des bekanntesten Fußballspielers der heutigen Zeit.

Rodriguez (27) und Ronaldo (36)  sind seit über vier Jahren ein Paar, haben eine gemeinsame Tochter und ziehen zusammen Ronaldos weitere drei Kinder auf. Auf den sozialen Medien bekommen Followerinnen und Follower immer wieder private Einblicke in das Familienleben der sechsköpfigen Patchworkfamilie. Eines fällt dabei besonders auf: Georgina kümmert sich um alle Kinder gleichermaßen liebevoll und fürsorglich, unterstützt erst kürzlich den ältesten Sprössling bei einem Rap-Auftritt auf einer Familienfeier. 

IMAGO / Independent Photo Agency Int

Ronaldo und Georgina: Bei Gucci kennengelernt

Nicht umsonst betont Ronaldo in Interviews immer wieder, dass er mit ihr die „Mutter seiner Kinder“ gefunden habe. Und zwar beim Luxus-Shopping. Herbst 2016 im Gucci-Shop in Madrid: Hier arbeitet die damals 21-jährige Georgina und trifft dort auf ihren absoluten Traummann, als Ronaldo das Geschäft betritt. „Einige Tage später haben wir uns an einem Event einer anderen Marke wiedergesehen, wo wir in einer entspannten Atmosphäre fernab meiner Arbeitsumgebung plaudern konnten“, erzählte Rodriguez im Interview mit der italienischen „Elle“. Für beide war es laut eigenen Angaben „Liebe auf den ersten Blick“. Das klingt absolut romantisch.

Von ihrem Mann schwärmt Rodriguez zu jeder Zeit. „In Cristiano habe ich die Liebe gefunden. Wir ergänzen uns sehr gut, haben eine sehr schöne Beziehung“, sagte sie in einem Interview. „Wenn ich ihn an meiner Seite habe, habe ich alles.“ 

IMAGO / Agencia EFE

Georgina: „Mein Zuhause ist, wo meine Familie ist.“

Georgina stammt – wie ihr Mann – aus sehr einfachen Verhältnissen. „Auch das sind die Wurzeln unserer Kinder und diejenigen ihrer Eltern. Deshalb sind Aufopferung, Hingabe und Beharrlichkeit unausweichliche Werte, die wir ihnen vermitteln wollen.“ Die bescheidenen Vergangenheit verbindet die beiden Sportbegeisterten sehr. 

Georgina Rodriguez wurde am 27. Januar 1994 in Argentinien geboren, der Heimat ihres Vaters. Als Georgina ein Jahr alt war, kehrten ihre Eltern in die Heimat der Mutter Ana Maria Hernandez zurück, die aus Murcia stammt. Aufgewachsen ist das Model hingegen in der spanischen Kleinstadt Jaca. In Interviews erzählt sie erst kürzlich, dass sie am eigenen Leib erfahren konnte, wie es ist, am Monatsende vor einem leeren Konto zu stehen. Solche Geldsorgen hat sie heute nicht mehr. 

Den Status, den die meisten gerne für Prestige und Events der Extraklasse nutzen, braucht die 27-Jährige nicht. Ihre ganze Leidenschaft packt Rodriguez in die Familie. „Viele laden mich auf Events ein, für die andere vielleicht sterben würden, um sich dort zu präsentieren. Ich hingegen habe keine Probleme damit, nicht hinzugehen, weil ich zuhause glücklicher bin – mit meinen Kindern und meinem Freund.“

Beiden ist es besonders wichtig, die Kinder nicht in einem Schloß voller Selbstverständlichkeiten und Privilegien großzuziehen. Vielmehr sollen die vier erkennen, wie viel Glück sie haben. Besonders wichtig ist ihnen, Respekt und Bescheidenheit zu vermitteln.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Georgina Rodríguez (@georginagio)

Die Netflix-Doku: So tickt Georgina Rodríguez wirklich 

Ganz bald kann die ganze Welt an der Liebesgeschichte von Cristiano und seiner Georgina teilhaben, denn diese Romanze wird gerade in einer Netflix-Dokumentation verfilmt. Die Doku wird den Namen „I am Georgina“ (deutsch: „Ich bin Georgina“) tragen und laut Netflix ein authentisches und unterhaltsames Porträt von der Frau an Ronaldos Seite sein. Zuschauer werden erfahren, wer wirklich hinter den Schlagzeilen und den Unmengen an Geschichten steckt, wie sich ihr Leben schlagartig veränderte und wie der Alltag der beiden aussieht

Georgina gibt von öffentlichen bis hin zu persönlichen Momenten Einblicke in ihr Leben. Netflix durfte sie im Alltag als Mutter begleiten, und ihre Wünsche und Sehnsüchte erfahren.

„Sie war eine normale junge Frau, deren Leben sich innerhalb von Sekunden dramatisch veränderte“, erzählt der spanische Netflix-Chef Alvaro Diaz. Der Fokus wird auf Georgina und weniger auf Cristiano liegen. Das bedeutet aber nicht, dass Zuschauer sich nicht auch auf persönliche Momente mit dem Fußballstar vor der Kamera freuen dürfen… (DO)