„Kampf der Realitystars“: Andrej und Erzfeind Chris Broy treffen aufeinander

RTLZWEi

28.07.2021 11:44 Uhr

Für Andrej Mangold ist "Kampf der Realitystars" die zweite große Realityshow nach seiner desaströsen "Das Sommerhaus der Stars"-Teilnahme. Nun scheint wieder alles aus dem Ruder zu laufen.

Ungewollt steht Andrej Mangold mal wieder im Mittelpunkt eines Eklats in der dritten Folge von „Kampf der Realitystars„, die heute Abend auf RTLZWEI ausgestrahlt wird.

Das ist vorgefallen

Was ist passiert? Mitstreiterin Gina-Lisa Lohfink interpretiert einige nette Worte von Andrej falsch und baggert ihn heftig an. Nachdem er sie mehrmals zurückgewiesen hat, flippt sie völlig aus, geht eine Mitarbeiterin der Produktion an und verlässt am Ende, nicht ganz unfreiwillig, die Sala und somit auch die Sendung.

Nun hat Andrej Bammel, dass ihn diese Geschehnisse mal wieder im schlechten Licht darstehen lassen, schließlich bekleckerte er sich im „Sommerhaus“ nicht unbedingt mit Ruhm und wurde damals kurzerhand zum Buh-Mann der Nation degradiert.

"Kampf der Realitystars": Andrej und Erzfeind Chris Broy treffen aufeinander

RTLZWEI

„Ich bin kein Player“

In der dritten Folge spricht er gegenüber Loona diese Sorgen offen an und sagt: „Wir wissen was hier passiert ist, da mache ich mir keine Gedanken drum. Aber du weißt nicht, wie das gezeigt wird“, erklärt er unter Tränen.

Er sorgt sich um sein, eh schon angeknackstes, Image und beteuert: „Ich bin kein Player.“ Immerhin wollte er „Kampf der Realitystars“ dafür nutzen, um seinen schlechten Ruf nach dem „Sommerhaus“ wieder reinzuwaschen!

"Kampf der Realitystars": Andrej und Erzfeind Chris Broy treffen aufeinander

RTLZWEI

Chris kommt in die Sala

Doch als wäre das nicht schon genug, bekommt Andrej direkt die nächste Klatsche serviert: Seine Vergangenheit holt ihn ein! Sein Erzfeind aus dem „Sommerhaus“ kommt in die Sala geschippert: Chris Broy – Ex-Verlobter von Eva Benetatou.

„Die Situation ist natürlich schon mit einer gewissen Spannung“, fasst Andrej seine Gefühlslage zusammen. Doch er fügt hinzu: „Chris und ich kennen uns eigentlich ja gar nicht, die Vorgeschichte mit meiner damaligen Freundin und seiner jetzigen Frau, hat mit ihm eigentlich gar nichts zu tun“, versucht Andrej den „Sommerhaus“-Eklat dezent herunterzuspielen. Ob Chris das genauso sieht?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ???? (@chris_broy)

Andrej entschuldigt sich

Trotzdem sucht Andrej später das Gespräch zu Chris und die beiden setzen sich unter vier Augen zusammen: „Das was passiert ist, das tut mir Leid, das war nicht nice“, so Andrej.

Und weiter: „Es tut mir leid, dass da Sachen falsch rüber gekommen sind. Da wollt ich mich auf jeden Fall dafür entschuldigen.“ Kann Mobbing denn falsch rüber kommen, fragt sich in diesem Moment sicher nicht nur Chris!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ????? ???? (@chris_broy)

Chris bleibt skeptisch

Chris hat ihn aber durchschaut und erklärt: „Wenn ich ihn da sehe, wenn er darüber spricht, ist noch eine kleine Arroganz zu sehen und er versucht es immer noch ein bisschen zu schmälern.“

Trotzdem will er nicht weiter nachtragend sein und nimmt die Entschuldigend an, auch wenn er sagt: „Vielleicht hätte es auch mal einen Tick früher kommen können?“ (TT)