„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach seinem Rauswurf

„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach Rauswurf
„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach Rauswurf

Foto: RTLZwei

08.09.2021 22:19 Uhr

Für Rocco Stark war es nur ein kurzes Vergnügen bei „Kampf der Realitystars“: Gerade erst neu dazugekommen, wird er prompt in der ersten Entscheidungsrunde rausgewählt - und das auch noch mit den meisten Stimmen, die es je für einen Kandidaten gab. Das muss man erstmal wegstecken - so geht es Rocco nach dem Rauswurf.

Auch wenn Rocco Stark (35) im Safety-Spiel „Das Quiz mit viel Palawa“ gerne zeigt, wieviel er weiß, versagt er bei den entscheidenden Fragen. Er kann sich nicht sichern und wird in der „Stunde der Wahrheit“ mit einer Rekordsumme an Stimmen von seinen Mitbewohnern in den Flieger nach Hause geschickt. Nun spricht er gegenüber RTLZWEI nach seinem Auszug:

Wie geht es Dir nach Deinem Auszug?

Ja, meine Zeit bei „Kampf der Realitystars“ ist jetzt vorbei und ich muss sagen, mir gehen die Leute schon ab. Es ist so ruhig. Ich muss jetzt glaub ich erstmal wieder damit klarkommen, dass man niemanden mehr zum Reden hat. Ihr wisst, ich rede gerne und sehr viel und sehr lang und jetzt muss ich gucken was ich mache (lacht).

Bist Du traurig, dass Du ausziehen musstest?

Ich finde es schade, ich wäre gerne bis zum Schluss mit dabei gewesen, aber es ist richtig, dass sie mich rausgewählt haben. Weil ich einfach ein verdammt guter Taktiker bin (lacht). Nein wirklich, ich glaube schon, dass es auch stimmt, dass sie mich als große Konkurrenz gesehen haben, und es ehrt mich sehr, muss ich ganz ehrlich sagen.

Aber ich glaube auch, für die Synergie der Gruppe war ich nicht mehr ganz passend. Ich habe mich mit Cosimo super verstanden, wir sind sehr extrovertiert, das ist für manche ein Vorschlaghammer. Deshalb habe ich manchmal versucht, ihn zu meiden. Ich habe mit Silvia kurze, knackige, aber geile, emotionale Gespräche gehabt. Mit Kader habe ich teilweise auch sehr coole Gespräche gehabt.

„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach Rauswurf

Foto: RTLZwei

Hattest Du geahnt, dass Du rausgewählt wirst?

Ich wusste vorher, dass ich gewählt worden bin, obwohl ich mit denen wenig Kontakt hatte, aber ich weiß, was sie denken. Ich weiß auch, dass Jenni keine gute Meinung von mir hat und das ist auch ok. Ich spüre das, ich habe einfach eine ganz andere Empathie als manche Leute.

Was hat Dir am besten gefallen?

Zu lernen. Am meistens hat mir gefallen, einfach zu lernen, über mich, über die Leute, wie sie mich wahrnehmen. Mir hat es nicht gefallen, dass die Leute mich so gemieden haben, weil ich mich gerne mit mehr Leuten unterhalten hätte. So wie ich das mit Silvia und Cosimo gemacht habe. Ich hätte gerne mehr über die Leute erfahren.

„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach Rauswurf

Foto: RTLZwei

Wen möchtest Du wiedersehen?

Ich würde sehr, sehr gerne alle wiedersehen. Ich habe natürlich meine drei, vier Favoriten. Mit Gino hatte ich zwar gar nichts zu tun, aber er ist jetzt mein Favorit, mein Undercover- Favorit, für den ich es mir wünschen würde, weil ich glaube, dass es für ihn wichtig ist.

Wer hat Dich überrascht?

Positiv war ich ja von einigen überrascht. Wie von Kader zum Beispiel. Das ist eine sehr, sehr intelligente Frau, die wird super unterschätzt. Ich merke das an ihren Antworten. Ich verstehe ihren Humor, ich merke, wie unterschwellig das ist, das ist genau mein Ding.

„Kampf der Realitystars“: Das sagt Rocco Stark nach Rauswurf

Foto: RTLZwei

Auf was freust Du Dich am meisten?

Klar auf mein Kind, was soll ich sagen.

„Kampf der Realitystars“, immer mittwochs um 20:15 bei RTLZWEI. Die Folgen sind auch bei TVNOW verfügbar.