Psychoterror in Thailand„Kampf der Realitystars“: Warum bei Mike Cees jede Therapie versagt

Mike Cees lächelt am Strand von Thailand
Mike Cees ist mit sich selbst zufrieden, egal, was andere sagen.

Foto: RTLZWEI

Redaktion KuTRedaktion KuT | 25.04.2022, 19:20 Uhr

Beim „Kampf der Realitystars“ bekommt Mike Cees Gelegenheit, sein Image aufzupolieren, stattdessen festigt er aber die Gerüchte, er sei ein Narzisst. Wieso kann er seine Chancen nicht nutzen?

Nach dem „Sommerhaus der Stars“ wurde Mike Cees (34) mit viel Kritik beladen. Seine manipulative Art und sein aggressiver Umgang mit seiner Ehefrau Michelle Monballijn (43) schockierten die Mitspieler und Zuschauer gleichermaßen.

Beim „Kampf der Realitystars“ bekommt Mike Gelegenheit, sich von einer neuen Seite zu zeigen und sich mit Sissi Hofbauer (26) zu versöhnen, deren Transgender-Verlobten Ben Melzer (35) er unter der Gürtellinie angegangen war.

Kaum Veränderungen bei Mike Cees

Seither soll viel passiert sein im Kopf von Mike Cees. Doch wenn man sich nun den geläuterten Mann ganz genau ansieht, ist absolut kein Vorher-Nachher-Unterschied zu erkennen. Dabei hat er doch angeblich an sich gearbeitet und mit Michelle Monballijn sogar eine Paartherapie gemacht. Nichts davon scheint bei ihm einen tieferen Eindruck hinterlassen zu haben.

„Kampf der Realitystars“: Jan Leyk sollte verboten werden

Mike Cees ist ganz bei sich und lässt auch nicht zu, dass irgendjemand dieses friedliche Selbstbild zerstört. Schnell wird das auch Nina Kristin (39), Yasin Mohamed (30), Ronald Schill (63) und allen anderen Kandidaten klar, die mit Mike in Thailand KDRS zwangsweise zu tun bekommen. Mit jedem sucht der DJ und Eventmanager das Gespräch, um seine toxische Ehe zu bereden, dabei zählt aber nur, was er selbst zu jammern hat.



Zuhören will gelernt sein

Das ist ein Therapie-Ansatz, der jeden Fortschritt ausklammert. Denn Mike Cees verweigert die Selbstreflexion genauso wie Denkanstöße von außen. „Der Mike hat sich immer nur an alle gewendet mit seinen Problemen, ohne auf die anderen einzugehen“, analysiert Ronald Schill das Verhalten des unberechenbaren 34-Jährigen.

Dass er nicht so gut ankommt, wie er es sich gewünscht hätte, merkt Mike Cees dann aber doch. „Manchmal ist man einfach zur falschen Zeit am falschen Ort“, meint er zu Yasin, der nicht weiß, worauf Mike Cees anspielt: „Z.B., dass ich jetzt irgendwo hingehe und die Gruppe sich dann auflöst“, erläutert Mike. Zufall?

Reality-Stars werden seelische Mülleimer

Dass das aber unabhängig von Ort und Zeit geschieht und dass es nur etwas mit Mikes aufdringlichen Gesprächen zu tun hat, ist natürlich ausgeschlossen. Selbst Schäfer Heinrich (55), der sonst dankbar jede Aufmerksamkeit annimmt, die man ihm schenkt, möchte vor Mike Cees‘ verbalen Jammer-Attacken flüchten. Ohne Erfolg. Schweigend erträgt er die Tortur und tatsächlich zieht Mike Cees bald wieder von dannen, ohne zu merken, dass Heinrich kein Wort gesprochen hat.

Auch als Mike Cees herausfinden möchte, wie die anderen Teilnehmer bei „Kampf der Realitystars“ ihn wahrnehmen, sind ihm die Antworten eigentlich egal. Er hört nur, was er hören will. „Du hast eine leicht narzisstische Tendenz“, meint der Hobby-Psychologe Ronald Schill, doch das schüttelt Mike Cees locker ab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mike Cees Monballijn (@mikecees_official)

Mike Cees findet sich klasse

Von „Doktorbegriffen und Ferndiagnosen auf Youtube“ hält Mike Cees nämlich nichts, er weiß, dass er ein Supertyp ist. Kritik von außen hat er nicht nötig. Nur leider bekommt er auf seine neue Lieblingsfrage – „wie nimmst du mich hier drin wahr?“ – nie zu hören, dass Mike Cees mega-korrekt und voll sympathisch sei. Im Gegenteil, sogar die zurückhaltende Nina Kristin bittet ihn, sie endlich in Ruhe zu lassen.

Bei Narzissten gibt es kein Gleichgewicht zwischen Selbstlosigkeit und Egoismus, die Tendenz fällt deutlich zu eigenen Gunsten aus. Auch fehlt ihnen das Gefühl für Achtsamkeit, sowie die Einschätzung der eigenen Rücksichtslosigkeit. Typisch ist ebenfalls, dass Narzissten sich selbst sehr überbewerten und sich als nahezu vollkommen wahrnehmen, während sie zugleich andere Personen, die ihnen im Weg stehen, abwerten.



Diagnose: hoffnungslos narzisstisch

Ronald Schill bescheinigt Mike Cees abschließend zumindest „eine gewisse Ich-Bezogenheit“, die er schon mit nach Thailand gebracht habe. Die wird er wohl auch wieder mit nach Hause nehmen. In dieser Show wollte Mike Cees nämlich einmal zeigen, wer er wirklich ist. Das hat er getan, damit muss er nun leben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

KDRS 2022: Darum geht es in der Show

Am Traumstrand in Thailand kämpfen Deutschlands Promis bei „Kampf der Realitystars“ auch in der dritten Staffel in herausfordernden Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den sagenumwobenen Titel „Realitystar 2022“.

Doch auch abseits der Spiele müssen sich die Promis in der Sala behaupten: Immer wieder müssen Teilnehmer oder Teilnehmerinnen die Gruppe verlassen und sich Moderatorin Cathy Hummels in der „Stunde der Wahrheit“ stellen, während Neuankömmlinge dazustoßen. Das RTLZWEI-Format wird von Banijay Productions Germany realisiert.



„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.
Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.