„Let’s Dance“ 2022: Wer ist eigentlich dieser Riccardo Basile?

Isabell KilianIsabell Kilian | 15.02.2022, 21:59 Uhr
„Let's Dance" 2022: Wer ist eigentlich Riccardo Basile?
„Let's Dance" 2022: Wer ist eigentlich Riccardo Basile?

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Das Warten hat ein Ende: Staffel 15 von „Let’s Dance“ steht in den Startlöchern und bittet ab sofort wieder jeden Freitag die Promis auf's Parkett! Unter ihnen auch Riccardo Basile. Doch woher kennt man ihn eigentlich?!

Auch 2022 werden bei „Let’s Dance“ wieder 14 tanzwillige Stars mit einem Profi an der Seite für einige Wochen oder gar Monate übers Parkett wirbeln und um den Tanzpokal buhlen. Den Auftakt macht die große Kennenlernshow am Freitag.

Auch Fernseh- und Sportmoderator Riccardo Basile will bei „Let’s Dance“ zum Promi-Tänzer werden und sein Glück vor einem Millionenpublikum versuchen. Hier fassen wir zusammen, welchen Namen sich der 30-Jährige schon gemacht hat, wovor er Angst hat und mit welcher hübschen Promi-Dame er zusammen ist…

Riccardo Basile: Der „Senkrechtstarter“ der Show?

Der studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftler wurde 1991 in Fulda geboren und in den letzten Jahren vor allem als Moderator auf dem Bezahlsender Sky bekannt. Dort ging es für Riccardo Basile so steil bergauf, dass er seit 2017 mitunter für die UEFA Champions League im Einsatz ist und von der Presse sogar als „Senkrechtstarter“ gefeiert wird.

Ob er auch bei „Let’s Dance“ einen Senkrechtstart hinlegen wird? Den Kampfgeist besitzt er schonmal: „Ich bin nicht der größte Tänzer, aber ich kann ganz schlecht verlieren und werde dem Erfolg alles unterordnen.“

„Let's Dance" 2022: Wer ist eigentlich Riccardo Basile?
Als Sky-Moderator wurde Riccardo Basile in der Presse als „Senkrechtstarter" gefeiert.

Foto: IMAGO / Jan Huebner


Glücklich vergeben an Ex-Bachelor-Siegerin

Abseits von Sport und Fernsehen führt Riccardo zudem eine glückliche Beziehung mit RTL-Bachelor-Gewinnerin Clea-Lacy Juhn. Für beide war es Liebe auf den ersten Blick und schon nach 24 Stunden gab’s damals die ersten Partner-Tattoos.

Die beiden teilen außerdem die Leidenschaft zur Mode: 2016 gründete der Moderator sogar sein eigenes Modelabel „BOLZR“ und arbeitet nebenher als Brand Ambassador für L’Oréal, Breitling und Panasonic.

Vielleicht entdeckt der 30-Jährige bei „Let’s Dance“  ja auch noch seine Leidenschaft zum Tanzen. Clea würde das sicher freuen.

„Let's Dance" 2022: Wer ist eigentlich Riccardo Basile?

Foto: IMAGO / Future Image

Schlechter Tänzer und schlechter Verlierer

Offen und bereit ist der Sky-Moderator für die anstehende Zeit bei „Let’s Dance“ allemal. Bislang hat Riccardo den „Let’s Dance“-Stars der letzten Jahre vom Sofa zugegesehen. 2022 will er die Zuschauer nun also selbst zum Staunen bringen. Schließlich wird damit ein kleiner Traum wahr, denn er ist schon seit Jahren „ein riesiger Fan“.

Die besten Voraussetzungen bringt der 30-Jährige allerdings nicht mit: „Vorerfahrung und Talent – ich befürchte beides nicht vorhanden“, gesteht er im Vorstellungsvideo für RTL: Dennoch hatte er schon einige Berührungspunkte mit der Tanzwelt.

Alles andere als einfach! „Let’s Dance“-Ekaterina über Überraschungs-Comeback

Jorge González (l.), Motsi Mabuse und Joachim Llambi.

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Riccardo Basile: Angst vorm Scheitern

Während das Abiturs absolvierte Riccardo nämlich einen Tanzkurs aber das ist nun auch schon mehr als zehn Jahre her. „Der Tanzlehrer war so semi zufrieden mit mir“, erinnert er sich.

Außerdem habe er ein Angst vor dem Scheitern. „Nicht nur ein bisschen Angst, sondern große Angst“, betont er und hofft, dass ihm die Zeit keine schlaflosen Nächte bereitet. Kein Wunder, wenn man so eine makellose Karriere hingelegt hat. Aber etwas Adrenalin im Blut wird ihm auf dem Tanzparkett sicher gut tun!

Am 18. Februar startet die neue „Let’s Dance“-Staffel wie immer mit der großen Kennenlernshow. Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt’s die Sendung dann auch wieder auf RTL+ im Livestream zu sehen.