„LOL: Last one Laughing“ – Huch, die sollen in Staffel 3 auch dabeisein?

Anna MankAnna Mank | 03.11.2021, 23:00 Uhr
„LOL: Last one Laughing“ - Huch, die sollen in Staffel 3 auch dabeisein?
„LOL: Last one Laughing“ - Huch, die sollen in Staffel 3 auch dabeisein?

IMAGO / Future Image

Selten war ein Comedy-Format eines Streamingdienstes erfolgreicher als Amazon Primes „LOL: Last one Laughing“. Jetzt kam raus: Diese NICHT-Comedians sind in Staffel 3 dabei!

Wer lacht, verliert – so das simple, aber geniale Erfolgskonzept des Amazon-Prime-Comedy-Hits „LOL: Last one Laughing“.

In dem von TV-Urgestein Michael „Bully“ Herbig (53) moderierten Format müssen Comedians und andere Spaßkanonen versuchen, über einen Zeitraum von sechs Stunden NICHT zu lachen. Dabei werden sie von rund 40 Kameras aus so ziemlich jedem Winkel gefilmt. Das Gemeine: Die Profi-Komiker setzen alles daran, ihre Kollegen zum Lachen zu bringen und schnell aus der Show zu kegeln.

Die waren schon dabei

Mit dabei waren in Staffel 2 schon unter anderem Bastian Pastewka (49), Anke Engelke (55), Annette Frier (47), Klaas Heufer-Umlauf (38), Martina Hill (47) und Kurt Krömer (46).

Während bereits die erste Staffel durch die Decke ging, entwickelte sich Staffel 2 zur Rekordserie und wurde zum meistgeschauten deutschen Titel auf Amazon Prime, teilte das Unternehmen jüngst mit, ohne Zahlen zu veröffentlichen. Kein Wunder, dass die Fans in der dritten Staffel wieder jede Menge Unterhaltung erwarten.

Und die sollen nun ausgerechnet zwei Showbiz-Größen liefern, die man mit Comedy bislang überhaupt nicht in Verbindung bringt.

„LOL: Last one Laughing“ – überraschender Cast!

Wie die „Bild“-Zeitung behauptet, sollen sich Schauspielerin Hannah Herzsprung (40, „Babylon Berlin“) und „Let‘s Dance“-Juror Jorge González (53) ins „LOL“-Getümmel stürzen.

Eine Wahl, die so manchen Zuschauer verwundern dürfte, schließlich ist vor allem Hannah Herzsprung für eher dramatische Rollen bekannt, setzte in ihren Filmen und Serien meist auf große Gefühle und starke Charaktere, nicht so sehr auf Humoriges. Spannend bleibt es aber allemal, denn vielleicht überrascht ausgerechnet das sympathische Schauspieltalent mit ganz großer Improvisationskunst?

„LOL: Last one Laughing“: Diese Stars mischen in Staffel 3 mit!
Die wunderschöne Hannah Herzsprung soll in der dritten Staffel „LOL“ dabei sein

IMAGO / APress

Jorge González‘ Vorteil? Der Mega-Entertainmentfaktor

Bei Jorge González sieht die Sache schon wieder etwas anders aus: Zwar hat der Laufsteg- und Tanz-Experte bislang nie offiziell Comedy gemacht. Jedoch haben wohl nur wenige Promis im deutschen TV einen ähnlichen Unterhaltungswert wie der exzentrische Kubaner mit seinen irren Outfits. Das Komische an ihm ist ja vor allem seine lallende Aussprache, die oft schwer zu verstehen ist. Aber vielleicht kann man das untertiteln. Hinzu kommen seine albernen Verkleidungen und Perücken! Das sorgt ja dann schon mal für zusätzliche Lacher!

Und: Es scheint, als sei die „LOL: Last One Laughing“-Crew ein Fan des 53-Jährigen: In Staffel 2 machte Zuschauer-Liebling Max Giermann (46), der König der Parodien, den Moderator stilecht mit Mega-Lall-Akzent, schwarzer Mähne und Glitzer-Jacket nach und sorgte damit ein Heidenspaß.

„LOL: Last one Laughing“ - Huch, die sollen in Staffel 3 auch dabeisein?

IMAGO / Future Image

Diesem Promi ist schon vorab das Lachen vergangen

Als bislang gesetzt galt TV-Star Joko Winterscheidt (42). Doch nachdem der Moderator Berichten zufolge an Corona erkrankte, musste er die Show noch vor Aufzeichnungsbeginn verlassen. Sein Nachfolger: der schräge Comedy-Star Olaf Schubert (53).

Und weil wir schon mal bei der Besetzung sind mit Leuten, die man so gar nicht auf dem Schirm hat: Was ist denn mit Bruce Darnell? Der lacht über alles und jeden! Und das mit einer so ansteckenden Leidenschaft, das er die anderen Kandidaten gleich mit in den Abgrund reißt!

Wie sich die neue Truppe schlägt, erfahren die Fans des Formats allerdings erst Anfang 2022, wenn die dritte Staffel von „LOL: Last one Laughing“ ihre Streaming-Premiere feiert. Einen genauen Starttermin gibt es bislang noch nicht.