Bewegende Worte!„LOL“-Premiere ohne Mirco Nontschew: „Es zerreißt einen innerlich“

LOL: Last One Laughing Premiere in Berlin
LOL: Last One Laughing Premiere in Berlin

IMAGO / Future Image

Anna MankAnna Mank | 04.04.2022, 12:10 Uhr

Es war eine ganz besondere Premiere: In Berlin feierten am Sonntagabend die Stars der Comedy-Show „LOL: Last One Laughing“ den Start der 3. Staffel. Nur der verstorbene Mirco Nontschew fehlte – und wurde von den Comedians schmerzlich vermisst.

Das Amazon-Comedyformat „LOL: Last One Laughing“ gehört zu den beliebtesten Titeln auf Amazon Prime Video in Deutschland und bricht seit Staffel eins sämtliche Streaming-Rekorde. Die langerwartete dritte Staffel feierte am Sonntagabend ihre Premiere in Berlin. Und das mit echtem Promi-Aufgebot. Nur einer fehlte: Comedian Mirco Nontschew, der Anfang Dezember im Alter von 52 Jahren unerwartet verstarb.

Seinen Comedy-Kollegen war die Trauer um Nontschew trotz Premierenstimmung anzumerken. Besonders rührende Worte für das Fehlen des „RTL Samstag Nacht“-Stars fand Christoph Maria Herbst (56). Der „Stromberg“-Darsteller am Abend zu RTL:

„Es zerreißt einen innerlich, aber ich weiß genau, dass er von irgendeinem besseren Platz als dem hiesigen uns gerade zuguckt.“

Olaf Schubert, Christoph Maria Herbst und Axel Stein
Besonders Christoph Maria Herbst (M., hier mit Olaf Schubert, l., und Axel Stein) zeigte sich bewegt

IMAGO / Future Image

Woran starb der Comedy-Star?

Mirco Nontschew verstarb nach der Aufzeichnung der dritten Staffel der Sendung, wurde am 3. Dezember tot in seiner Wohnung in Berlin-Steglitz aufgefunden. Nachdem die Familie des Comedians mehrere Tage lang nichts von Mirco gehört hatte, rief sie die Polizei, die schließlich die Wohnungstür aufbrechen ließ.

Laut des kürzlich veröffentlichten Obduktionsberichts soll der 52-Jährige eines natürlichen Todes gestorben sein. Das gab jedenfalls sein Manager Bertram Riedel jetzt bekannt.

Esther Schweins und Mirco Nontschew 1990
Esther Schweins (51) und Mirco Nontschew 1990 bei „RTL Samstag Nacht“

IMAGO / APress


„LOL: Last One Laughing“ – dritte Staffel trotz Tod des Serienstars?

Auch „LOL“-Mastermind Michael „Bully“ Herbig (53) vermisst seinen Co-Star. Dennoch habe es für ihn nie zur Debatte gestanden, Nontschew nachträglich aus der Show schneiden zu lassen oder die Staffel gar nicht erst zu senden. Der Regisseur zu RTL: „Für mich war das nie eine Frage, ob man das ausstrahlt oder nicht. Mirco war so toll, auch in dieser Staffel. So ein lieber, großartiger und talentierter Kollege, und die Vorstellung, ihn da rauszuschneiden oder gar nicht zu zeigen, das hätte viel mehr wehgetan.“

„LOL: Last One Laughing“: Das ist der Starttermin für Staffel 3

Die dritte Staffel sei Nontschew gewidmet, die Produktion soll mit der Situation sehr „gefühlvoll“ umgegangen sein, verriet „LOL: Last One Laughing“-Neuzugang Michelle Hunziker (45).

Es scheint genau die richtige Entscheidung zu sein – denn so wird Mirco Nontschew die Menschen auch nach seinem Tod zum Lachen bringen.

Mirco Nontschew und Anke Engelke
Comedy-Kollegen und Freunde: Mirco Nontschew und Anke Engelke 2010

IMAGO / Horst Galuschka

Darum geht es in „LOL: Last One Laughing“

Das Prinzip ist simpel: Zehn Kandidaten treten gegeneinander an. Über einen Zeitraum von sechs Stunden versuchen sie alles, um den jeweils anderen mit ihren Comedy-Performances zum Lachen oder wenigstens zum Grinsen zu bringen. Beides ist nämlich nicht gestattet.

Die Teilnehmer stehen dabei unter ständiger Beobachtung, alles wird minutiös gefilmt: Michael Bully Herbig überwacht im sogenannten „Control Room“ auch die kleinste Gesichtsentgleisung. Beim ersten Verstoß gibt’s die gelbe Karte, wer ein zweites Mal grinst oder lacht, hat verloren und fliegt aus der Sendung. Auch etwaige Regelverstöße ahndet Gastgeber Bully wenn nötig. Wer am Ende zuletzt lacht, gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro, das einem guten Zweck gespendet wird.

Diese Stars sind mit dabei

Auch in der dritten Staffel ist Deutschlands Comedy-Elite vertreten, darunter Christoph Maria Herbst, Abdelkarim (40), Axel Stein (40), Olaf Schubert (54), Palina Rojinski (36), Anke Engelke (56), Carolin Kebekus (41) und Moderatorin Michelle Hunziker.

Staffel 1 und 2 sind ebenfalls auf Amazon Prime verfügbar.