„Love Island“-Flop: Pietro Lombardi ätzt gegen Sylvie Meis

Pietro Lombardi ätzt gegen Sylvie Meis
Pietro Lombardi ätzt gegen Sylvie Meis

IMAGO / Harald Deubert IMAGO / POP-EYE

08.10.2021 15:59 Uhr

Love Island – eigentlich ein deutsches Fernsehhighlight, dieses Jahr jedoch so unbeliebt wie noch nie. Das verraten zumindest die Einschaltquoten, die um ein vielfaches gesunken sind. Ob das vielleicht mit der neuen Moderatoren Sylvie Meis zu tun hat? Pietro Lombardi ist davon auf jeden Fall überzeugt und schießt heftig gegen die heiße Holländerin.

So richtig gefunkt hat es zwischen Love Island und den Zuschauern dieses Jahr nicht. Die Einschaltquoten sprechen Bände und sind von fast 1 Million auf 340.000 Menschen gesunken. Woran das wohl liegen mag? Auch der eingeschweißte Liebesinsel-Fan Pietro Lombardi (29) zeigt sich sehr unzufrieden mit der diesjährigen Staffel. Er weiß ganz genau, wie man es besser macht, und auch, wer für das Scheitern der diesjährigen Staffel verantwortlich ist.

Love Island? Aber bitte ohne Sylvie Meis!

Es gibt nicht vieles, in dem sich das Internet einig ist – eine Sache ist jedoch klar: Sylvie Meis (43) nervt total! Als neue Moderatoren von „Love Island“ ist sie wohl mehr schlecht als recht angekommen und hat die eingefleischten Fans nicht vom Hocker hauen können. So ging es auch Pietro Lombardi, der dieses Jahr noch nicht einmal eingeschaltet hat. Und das, obwohl er ein bekennender „Love Island“-Fanatiker ist. Nicht nur hat er jede Staffel der vergangenen Jahre live auf seinem Instagram verfolgt, sondern ist auch als Special Guest in der Sendung aufgetreten. Die Umstände, die Pietro Lombardi dazu bewegen, „Love Island“ nicht anzuschauen, müssen also schon gewaltig sein.

Aber Pietro wäre nicht Pietro, wenn er nicht bereits einen Plan hätte. „Nächste Staffel bin ich wieder dabei! Dann läuft das schon besser“, meint der Ti Amo-Star und fordert die Rückkehr der heißgeliebten Ex-„Love Island“-Moderatoren Jana Ina Zarella. „Jana Ina, ich glaube, wir müssen wieder übernehmen!“, verkündet er auf Instagram und lässt heraushören, dass er die hübsche Blondinen-Moderatorin lieber wieder loswerden möchte…

„Love Island“ so unbeliebt wie noch nie

Tatsächlich kam der Flop der diesjährigen „Love Island“ -Staffel ziemlich überraschend. Dabei war so viel Neues geplant, was bei den Zuschauern gut ankommen sollte!

Die „Love Island“-Staffel hat nach schleppend langen vier Wochen ein Ende gefunden – die Gewinner sind Isabell und Robin, die nun fröhlich das Preisgeld einkassieren konnten. Bleibt also nur zu hoffen, dass die nächste Staffel besser wird.

Pietro Lombardi ätzt gegen Sylvie Meis
Schlagerbooom 2019 am 02.11.2019 in der Westfalenhalle in Dortmund Pietro Lombard

IMAGO / Revierfoto

Pietro Lombardi: Donnerwetter nach Instagram-Down

Diese Woche hat sich Pietro Lombardi allerdings schon einmal sehr deutlich zu einem Thema positioniert. Dieses Mal ging es um den Instagram-Down, der weltweit für einiges an Aufruhr gesorgt hat.

Der Käppi-Liebhaber konnte die Panik jedoch nicht nachvollziehen. „Hoffentlich wird jetzt vielen bewusst da draußen, was bei uns im Kopf passiert, seitdem es Instagram, WhatsApp und alles Mögliche gibt. Es kann doch nicht sein, dass es ein Problem gibt und diese Apps nicht funktionieren und alle in Massenpanik geraten“, wetterte der Künstler wütend.