Nach LOL-PremiereMirco Nontschew: Diese traurig-fröhliche Abschiedsparty ist für alle

Foto: IMAGO/ APress

Leni HübnerLeni Hübner | 06.04.2022, 12:10 Uhr

Noch immer können Fans und Kollegen den viel zu frühen Tod von Mirco Nontschew nicht fassen. Im Sommer sollen alle die Chance haben, Abschied zu nehmen: mit einem besonderen Fest.

Fast vier Monate ist es nun her, dass Mirco Nontschew tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde. Noch heute finden Kollegen und Freunde kaum Worte, die den Verlust beschreiben können. Seine Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt. Doch nun soll es eine Gelegenheit geben, Mirco Nontschew so zu verabschieden, wie er es sich vielleicht gewünscht hätte: mit Comedy, mit Lachen und viel Spaß für Fans und Freunde.

Sommerparty und LOL

Im Juli soll es laut der Bild-Zeitung so weit sein: Nontschews bester Freund und Manager Bertram Riedel plant zusammen mit Mirco Nontschwes Familie wohl ein großes Open-Air-Spektakel, das den Comedian würdigen soll. Auftreten werden dann sicher befreundete Musiker und Comedians, um Mirco die letzte Ehre zu erweisen und den Menschen, die ihn liebten, eine gute Zeit zu bereiten.

Wie sehr Mirco Nontschew sich über diese Sause gefreut hätte, lässt sich erahnen, wenn man seinen letzten öffentlichen Auftritt bei der aktuellen LOL-Staffel ansieht. In dem Format „Last One Laughing“ treten die unterschiedlichsten Komiker gegeneinander an, um die jeweils anderen Teilnehmer zum Lachen zu bringen. Moderator Bully Herbig (53) schaut – unterstützt von zahlreichen Kameras – ganz genau hin und schon wer den Mund zu einem Grinsen verzieht, fliegt raus.

Alle Infos: Das ist der Starttermin zur dritten LOL-Staffel



Mirco Nontschew war ein gefürchteter Gegner

Mirco Nontschew war bereits in der ersten Staffel dabei und ein Gegner, der den Kollegen und Freunden das Fürchten lehrte. Denn der Comedian war ein großes Talent, das aus dem Stegreif die lustigsten Sketche performen konnte. Auch in der dritten Staffel ist Mirco zu sehen, das war allen Beteiligten wichtig. Seinen Auftritt herauszuschneiden, hätte Bully Herbig das Herz gebrochen.

„Mirco gehört da rein“, betonte Bully Herbig in einem Interview mit dem österreichischen Kurier, „und wir wollen zeigen, was er da wieder Großartiges gemacht hat! Und natürlich widmen wir ihm diese Staffel.“ Dem stimmten LOL-Kandidaten wie Carolin Kebekus (41), Anke Engelke (55) und andere natürlich zu.



Feiern, lachen, weinen

Wie die LOL-Premiere am Sonntag wird auch das Sommerfest sicher gemischte Gefühle auslösen, aber das ist auch gut so. Sich von Mirco Nontschew zu verabschieden, heißt eben auch, sich die Tränen wegzuwischen, um sich daran zu erinnern, wie hervorragend er die Menschen unterhalten konnte. Seine eigenen letzten Worte bei LOL waren – ohne zu spoilern, wann Mirco rausfliegt: „Ich hatte noch so gute Sachen…“

Gern hätten wir die vielen Gags und Pointen, die Mirco Nontschew in petto hatte, noch gesehen. Welche Künstler ihm nun ein fröhliches Denkmal setzen werden, ist noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass das Open-Air-Festival für alle gedacht ist, also können auch Fans hier Mirco Nontschew verabschieden: mit einem lachendem und einem weinenden Auge.

LOL-Cast der dritten Staffel macht ein Selfie" class="size-full wp-image-1386856
Bescheiden kniet sich Mirco Nontschew (vorne links) vor seine LOL-Kollegen beim Selfie in der dritten Staffel.

Foto: Prime Video

Die 3. Staffel von „Last One Laughing” zeigt Amazon Prime ab dem 14. April.

In den sechs LOL-Folgen treten Christoph Maria Herbst (56), Palina Rojinski (36), Axel Stein (40), Mirco Nontschew, Hazel Brugger (28), Abdelkarim (40), Carolin Kebekus, Michelle Hunziker (45), Olaf Schubert (54) und Anke Engelke gegeneinander an.