Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!

Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!
Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

13.03.2021 21:45 Uhr

Seit der ersten Stunde der neuen "Let's Dance"-Staffel gehört Rúrik Gíslason nicht nur zu den attraktivsten Männern, die je in der Show getanzt haben, sondern auch zu den talentiertesten.

Motsi Mabuse ging am Freitag sogar soweit zu behaupten, dass der isländische Nationalspieler jetzt schon als ganz heißer Favorit auf den Sieg gehandelt wird.

„Eine andere Liga“

So genau hat es die beliebte Jurorin von „Let’s Dance“ zwar nicht ausformuliert, ihre lobenden Worte lassen allerdings kaum eine andere Deutung zu. Die 39-Jährige prognostizierte mit ihrem Urteil zum Wiener Walzer mit Renata Lusin: „Wenn du Gas gibst, könntest du der beste Tänzer werden, den wir je bei ‚Let’s Dance‘ hatten.“ Und weiter: „Also für mich war das eine ganz andere Liga, etwas  ganz ganz anderes. Wir haben die Erde verlassen!“ Ach was?!

Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Rúrik bleibt bescheiden

Sowas schon in der zweiten Show zu hören, muss ein wahnsinniges Gefühl hervorrufen oder? Rurik Gislason bleibt bodenständig und stellt ziemlich bescheiden klar: „Ja, ‚könntest‘. Das ist das richtige Wort: ‚Könntest‘! Dafür muss ich echt hart arbeiten“, so der Fußballer und angehende neue Frauenschwarm gegenüber RTL.

Und nach einer Show ist in diesem Falle ja auch vor der nächsten Show. Der 33-Jährige fügte hinzu: „Wir fangen Sonntag wieder damit an, ein Neuanfang“.

Die Chemie stimmt

„Wir denken einfach von Woche zu Woche“, so Renata strahlend. „Ich freue mich jede Woche mit Rurik zu üben und zu tanzen“. Das ist nur verständlich, schließlich ist es auch für die Tanzpartner so ein Lob eine riesige Ehre. Was muss sie also stolz sein, ein solches Talent vielleicht zum Sieg führen zu können. Die Chemie zwischen den beiden spürt man auf jeden Fall, das weiß auch Renata selbst. „Das ist auch echt – die Gefühle, die Emotionen, ich hatte Gänsehaut“.

Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das bedeuten seine Tattoos

Was auch auffällt, wenn man den isländischen Profikicker so beim Tanzen beobachtet  – seine Tattoos! Und was eins davon bedeuten, hat er kürzlich verraten. Die kleine Rose an seinem linken Arm, „ist eine Widmung an seine Mutter“,so Rúrik gegenüber RTL. Sie starb 2020 und so trägt der 33-Jährige sie nicht nur weiterhin in seinem Herzen, sondern auch ganz nah bei sich unter der Haut.

Motsi Mabuse liegt Rúrik Gislason jetzt schon zu Füßen!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Durch seine Mama habe er noch mehr zum Glauben gefunden, deswegen befindet sich auf seinem rechten Handgelenk auch die Goldene Bibel-Regel: „Was du willst, dass es dir nicht geschehe, das tue auch du keinem anderen“, auch als Sprichwort „Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu“ bekannt.