Nach „The Biggest Loser“: Kandidatin Tülay will nun Miss Germany werden

Tony PolandTony Poland | 05.11.2021, 13:08 Uhr
Foto: Instagram/  tuelay_kayadibi
Foto: Instagram/ tuelay_kayadibi

Satte 50 Kilo speckte Tülay Kayadibi im vergangenen Jahr bei „The Biggest Loser" ab. Mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen startet die Finalistin der Abnehm-Show nun so richtig durch. Und ihre Pläne können sich sehen lassen: Gerade ist sie dabei, die neue Miss Germany zu werden!

Als einzige Frau schaffte es Tülay Kayadibi (26) 2020 ins große Finale bei „The Biggest Loser“. Die Fett-Weg-Krone durfte sie sich am Ende zwar leider nicht aufsetzen, ihre Leistung war dennoch mehr als beachtlich. Insgesamt verlor die Gummersbacherin vom Start bis zur Entscheidungsshow fast 52 Kilo.

Ihr Weg war damit aber noch nicht vorbei. Tülay hat sich ein neues Ziel gesetzt und hat gute Chancen, man höre und staune, die neue Miss Germany zu werden.

„The Biggest Loser“-Finale als Sprungbrett in ein neues Leben

Die Viertplatzierte der „The Biggest Loser“-Staffel des Vorjahres startete damals mit 127,1 Kilogramm Körpergewicht. Danach schaffte sie, was nur wenige vor ihr meisterten. Und zwar möglichst viel Gewicht in so wenig Zeit wie möglich abzunehmen. Durch Ernährungsumstellung und Sport reduzierte sie ihre Masse erheblich.

Nach dem achtwöchigen Intensiv-Bootcamp zeigte die Waage nur noch 75,4 Kilogramm – mal eben fast 41 Prozent weniger als zu Beginn! Damit schrammte sie nur knapp am Sieg und 50.000 Euro Preisgeld vorbei.

„Ich kann VIEL mehr, als ich von mir gedacht habe. Ich habe mich immer wieder selbst übertroffen und auch in schwierigen Momenten nicht aufgegeben, sondern immer weitergekämpft“, sagte sie damals stolz der „Bild“-Zeitung.

Tülay Kayadibi auf dem Weg zur Miss Germany

Die unglaubliche Transformation öffnete Tulay eine neue Chance. Ihren fitten Lebensstil hat sie bis heute beibehalten. Genauso wie ihr Selbstbewusstsein und die Überzeugung, etwas ganz Großes erreichen zu können. Wie den Titel der Miss Germany! Und auch hier ist die Powerlady aktuell gut im Rennen. Von 12.000 Kandidatinnen gelang ihr bereits der Sprung unter die besten 160.

Ihr Erfolgsrezept? Einfach mal machen! „Ich habe mich einfach hingesetzt, mich beworben und gedacht: ‚Ich habe nichts zu verlieren‘.“ Nächstes Ziel ist jetzt ein Platz unter den Top 80. Dann würde es erst nach Hamburg gehen und danach zum Finale in den Europapark nach Rust. Die Gewinnerin wird am 19. Februar 2022 gekrönt.

Für Tülay zählt nicht nur der Titel

Mit ihrem mutigen Schritt will Tülay für andere Mädels vorangehen und ein Zeichen setzen. „Es ist sehr schade, dass sich mit vermeintlichen Idealbildern verglichen wird und der Gedanke an Selbstliebe und Selbstakzeptanz komplett verloren geht. Dagegen möchte ich vorgehen und Mut machen“, sagte sie gegenüber „Promiflash“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von TU?LAY – MISS GERMANY TOP160 (@tuelay_kayadibi)

Miss Germany im Wandel

Ohnehin geht es bei der Wahl zur Miss Germany schon längst nicht mehr nur um optische Vorzüge. Vielmehr steht das Thema „Diversity“ ganz hoch im Kurs. Gesucht werden Charaktere mit Persönlichkeit. Lebensgeschichten mit Tiefgang und Background. Hautfarbe, Konfektionsgröße und Alter – alles egal.

Auch Germany’s Next Topmodel“ hat sich dieses Konzept längst auf den Catwalk geschrieben. Kurven, Größe, sexuelle Orientierung oder Geschlecht sind keine Kriterien mehr, um von Heidi Klum (48) „heute leider kein Foto“ zu bekommen. Beweis: Mit Alex Mariah Peter (23) gewann die letzte Staffel erstmals ein Transgender-Model. (TP)