Neue „Polizeiruf“-Ermittler erreichen fast acht Millionen

Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider, l) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort.
Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider, l) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort.

Felix Abraham/MDR/filmpool fiction//dpa

31.05.2021 11:28 Uhr

Der „Polizeuruf 110“ feiert Jubiläum - mit einem unkonventionellen TV-Krimi und Peter Kurth und Peter Schneider als neuen Kommissaren.

Das neue Ermittler-Team bei der ARD-Krimireihe „Polizeiruf 110“ hat einen guten Einstand gefeiert. 7,82 Millionen (25,9 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten den Fall „An der Saale hellem Strande“.

Das Debüt der TV-Kommissare Henry Koitzsch (Peter Kurth) und Michael Lehmann (Peter Schneider) aus Halle war zugleich die Jubiläumsausgabe zum 50. Geburtstag der Reihe.

Das ZDF strahlte das Liebesdrama „Inga Lindström: Der schönste Ort der Welt“ mit Zoe Moore und Manuel Mairhofer aus, 4,49 Millionen Menschen (14,9 Prozent) guckten zu. Recht erfolgreich war auch ProSieben mit dem Abenteuerfilm „Kong: Skull Island“, der 2,18 Millionen (7,7 Prozent) vor die Bildschirme lockte. Die Kabel-eins-Reportage „20 Jahre Miniatur Wunderland“ erreichte 1,61 Millionen (5,5 Prozent).

Sat.1 hatte die deutsche Komödie „Klassentreffen 1.0“ im Programm, 1,23 Millionen (4,5 Prozent) interessierten sich dafür. Die US-Komödie „Girls‘ Night Out“ mit Scarlett Johansson und Jillian Bell schalteten auf RTL 1,19 Millionen (4,1 Prozent) ein.

Den ZDFneo-Hauptstadtkrimi „Ein starkes Team: Späte Rache“ wollten 840 000 Leute (2,8 Prozent) sehen. Für die Vox-Kochshow „Das Wunschmenü der Stars – Alle unter einem Dach“ konnten sich 600 000 Menschen (2,4 Prozent) erwärmen. Der Science-Fiction-Film „Chappie“ auf RTLzwei hatte 580 000 Zuschauer (2,1 Prozent).