Promibetrügerin Anna Sorokin: In dieser deutschen Stadt wohnen ihre Eltern heute

Fabia SoellnerFabia Soellner | 19.02.2022, 20:38 Uhr
Anna Sorokin unterwegs in Manhattan
Anna Sorokin unterwegs in Manhattan

IMAGO / Future Image International

Deutschland hat eine neue Berühmtheit! Dank der Neflix-Serie „Inventing Anna“ reden alle von der falschen Erbin Anna Sorokin, die ihre Kindheit in der deutschen Stadt Eschweiler verbracht hat. Ihre Eltern sind mittlerweile jedoch umgezogen.

Wer die New Yorker High Society um mehrere Millionen Dollar bringen kann, muss schon einiges auf dem Kasten haben. Anna Sorokin, auch bekannt als Anna Delvey, wurde 2019 wegen Betrugs verhaftet und kam für 5 Jahre hinter Gittern. Die Rechte an ihrer Lebensgeschichte hat sie währenddessen an Netflix verkauft, und das für saftige 320.000 Dollar.

Mittlerweile ist die gebürtige Russin wieder auf freiem Fuß und suhlt sich in der neuen Aufmerksamkeit, die sie dank der Serie „Inventing Anna“ bekommt. Und auch in Deutschland ist die Betrügerin Gesprächsthema Nummer eins, da eine ganze Folge in Annas Kindheitsstadt Eschweiler spielt, wo sie mit ihren Eltern gelebt hat. Doch was macht ihre Familie heute?




In dieser neuen Stadt wohnen ihre Eltern

Gegen Ende der Serie sieht man, wie die Journalistin, die Anna Sorokins Betrugs aufgedeckt hat, ihren Spuren nach Deutschland folgt, und zwar in die kleine Stadt Eschweiler.

Im Westen Deutschlands soll sich hier ihr russischer Vater, ein vermutlicher Oligarch, niedergelassen haben. Es werden viele Vermutungen aufgestellt – vielleicht ist er ein Mafia-Oberhaupt, oder ein Drogendealer – doch im Endeffekt stellt sich heraus, dass Sorokin aus ganz normalen Verhältnissen stammt. Das Problem scheint eher sie selbst zu sein – ihre Eltern geben an, sich schon früh um sie gesorgt zu haben, und auch in der Bischöflichen Liebfrauenschule, die sie besuchte, schien sie negativ aufzufallen.

Wer ist „Chase“? So sieht Annas Freund in Wirklichkeit aus!

Mittlerweile sind Annas Eltern in den nahegelegenen Ort Düren umgezogen. Vadim Sorokin, ihr Vater, hat ein Heizungsunternehmen gegründet, über den Verbleib der restlichen Familie ist nicht sehr viel bekannt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna Delvey2.0 (@theannadelvey)

Anna Sorokin hat sich bei ihren Eltern Geld geliehen

Als Zuschauer ist es teilweise erschreckend zu sehen, wie hilflos Annas Familie in der Serie zu sein scheint, doch auch im wirklichen Leben können sie das Verhalten ihrer Tochter wohl nicht verstehen. „Ich hoffe wirklich, dass meine Tochter findet, was sie sucht, was auch immer es ist. Ich habe keinen Einfluss auf ihr Leben und was sie tut. Es liegt an ihr, was sie getan hat, und es ist etwas, über das ich nicht gerne rede“, äußerte sich ihr Vater gegenüber der „Daily Mail“ und verriet, dass sie keinen Kontakt mehr zu Anna haben werden.

Auch bei ihnen hätte sich die Fake-Erbin Geld geliehen und seitdem wäre sie nicht mehr aufgetaucht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna Delvey2.0 (@theannadelvey)

„Inventing Anna“: Warum sie von der Serie profitiert

Nachdem Annas Gerüst aus Lügen im Jahr 2019 über ihr zusammengebrochen ist, hat sich vieles für die Hochstaplerin geändert.

Sie hat fünf Jahre im Knast verbracht und ist dabei, ihre Opfer zu entschädigen. Dazu nutzt sie vor allem das Geld, das sie durch Interviews oder das Verkaufen von Filmrechten einnimmt – und selbst in dieser Hinsicht ist Anna gerissen, die regelmäßig exklusive Infos in ihrer Instagram-Story versteigert.

Anna Sorokin ist wieder in Freiheit

Doch nun ist Anna Sorokin wieder auf freien Fuß und hat wieder die Möglichkeit, sich etwas aufzubauen. Und da hat die Hochstaplerin schon große Pläne. Nicht nur dreht sie aktuell ihre eigene Doku, sondern möchte auch ein Buch schreiben. Selbst mit der High Society ist sie wieder in Kontakt und hat wohl bereits mit Kanye Wests Ex Julia Fox ein geheimes Projekt am Laufen.

Trotz des Riesen-Skandals hat Anna Sorokin das bekommen, was sie wollte – sie ist berühmt und hat bereits wieder einen Fuß in der Tür der Oberschicht. Lange wird es wohl nicht dauern, bis sie sich wieder ihren Luxus-Lifestyle leisten kann.

Sorokin wünscht sich Jennifer Lawrence

Produziert wurde „Inventing Anna“ von Shonda Rhimes, die auch schon für Erfolgsserien wie „Grey’s Anatomy“ und „Bridgerton“ verantwortlich war.

Als Hauptdarstellerin hatte sich Sorokin selbst zwar schon während des Prozesses öffentlich Hollywood-Star Jennifer Lawrence gewünscht, es wurde aber schließlich die zumindest bislang deutlich weniger berühmte Julia Garner. Anna Chlumsky („My Girl – Meine erste Liebe“) spielt die Journalistin Jessica Pressler, die sich auf die Spur von Sorokins Geschichte macht. (KT/dpa)