Quoten: Fast vier Millionen sehen Scholz in ARD-Wahlarena

Olaf Scholz (SPD), Spitzenkandidat seiner Partei bei der kommenden Bundestagswahl, besucht nach der ARD-Wahlarena zur Bundestagswahl ein Public Viewing der SPD in der Bar „Strandsalon“.
Olaf Scholz (SPD), Spitzenkandidat seiner Partei bei der kommenden Bundestagswahl, besucht nach der ARD-Wahlarena zur Bundestagswahl ein Public Viewing der SPD in der Bar „Strandsalon“.

Axel Heimken/dpa

08.09.2021 10:56 Uhr

Einen Tag nach Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock zieht SPD-Kandidat Olaf Scholz noch einmal rund eine Million mehr Zuschauer in der Wahlarena der ARD.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat sich am Dienstagabend für die ARD in Lübeck Fragen von Wählerinnen und Wählern zur Bundestagswahl gestellt – das schalteten im Ersten im Schnitt 3,86 Millionen ein, was 14,7 Prozent ab 20.15 Uhr entsprach.

Am Montag hatte Annalena Baerbock (Grüne) im gleichen Format etwa drei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (11,0 Prozent). Unionskandidat Armin Laschet (CDU) ist am 15. September in dem ARD-Format zur Bundestagswahl, die am 26. September stattfindet, geplant.

Das sind die Quoten der Privaten

Quotensieger zur besten Sendezeit war ein ZDF-Mafiathriller mit Tobias Moretti: Den zweiten Teil von „Im Netz der Camorra“ wollten 4,03 Millionen (15,4 Prozent) sehen. Den ersten Teil am Vorabend hatten noch etwa 800.000 mehr verfolgt.

Die RTL-Dokusoap „Schwiegertochter gesucht“ (Folge 5) erreichte 1,81 Millionen (7,1 Prozent), die Sat.1-Reportage „110 Fahrrad-Cops im Einsatz“ 1,05 Millionen (4,1 Prozent), die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott – Die Allestester“ 0,97 Millionen (3,8 Prozent), die Sozialreportage „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ bei RTLzwei 0,86 Millionen (3,4 Prozent), die US-Actionkomödie „Die etwas anderen Cops“ bei Kabel eins 0,72 Millionen (2,9 Prozent) und die neue auf Mallorca gedrehte ProSieben-Reality-Show „How Fake Is Your Love“ mit Annemarie Carpendale 0,47 Millionen (1,9 Prozent).