Regelbrüche: Die skurrilsten Schmuggelversuche im Dschungelcamp

Isabell KilianIsabell Kilian | 15.01.2022, 15:36 Uhr
Regelbruch: Die skurrilsten Schmuggelversuche im Dschungelcamp
Regelbruch: Die skurrilsten Schmuggelversuche im Dschungelcamp

Foto: RTL

Zwölf Kandidaten wagen Mitte Januar wieder das größte Abenteuer ihres Promi-Lebens: den wilden Dschungel Südafrikas! Nicht selten aber haben die Stars versucht eine wichtige Regel zu umgehen und Gegenstände einzuschleusen.

Das Dschungelcamp 2022 kommt langsam in seine heiße Phase: Die Kandidaten stehen fest und sind bereit, sich mehrere Wochen aus ihrer Komfortzone zu begeben, um die Gunst des Zuschauers zu gewinnen und dem ein oder anderen Drama zu stellen!

Dafür dürfen die Stars zwei persönliche Luxusgegenstände mitnehmen. Mehr nicht! Und dennoch versuchen immer wieder einzelne Teilnehmer ihre Schmuggel-Talent zu beweisen. Hier die skurrilsten Versuche!

Dschungelcamp: Die goldene Regel!

Die oberste Regel im Dschungelcamp ist seit Jahren dieselbe: Alle Kandidaten dürfen bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ jeweils nur zwei persönliche Dinge mit ins Camp nehmen. Der Klassiker ist das Kissen, aber auch Beauty-Produkte sind besonders bei der Mädels-Fraktion beliebte Mitbringsel. Salz hingegen wurde des öfteren versucht, mit hineinzuschmuggeln.

Und auch, wenn es an der goldenen Regel nichts zu rütteln gab und gibt, hat der ein oder andere Ex-Camper versucht, mehr als erlaubt in den Dschungel zu schmuggeln. Aus diesem Grunde wurden die Stars vor ihrem Einzug stets bis auf die Unterhose gefilzt!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)

Mal mehr, mal weniger kreativ

Und das nicht grundlos: Denn die Unterhose mag bei Schmuggelversuchen der unkreativste Ort überhaupt sein, ist aber immer wieder beliebt bei den Stars, wie Dschungelarzt Dr. Bob einst verriet.

So hat auch DSD-Sternchen Lydia Kelovitz erst 2021 versucht, darin Schnaps zu importieren. Das ging – wie zu erwarten – leider in die Unterhose (haha!).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dr Bob (@dr_bob_offical_account)

Erwischt, aber kreativ!

Ganz so einfallslos ging Peer Kusmagk, Dschungelkönig der 5. Staffel, nicht an die Sache ran und zeigte mehr Kreativität: Er brachte einen Plüschaffen mit eingenähter „Füllung“ im Bauch mit:  „Der Bauch war sehr groß. Wir haben dann darin rumgedrückt und Luftballons gefunden“, erklärte Dr. Bob damals.

Hintergrund der kuriosen Aktion: Während dieser Staffel hatte einer der Mitcamper Geburtstag und Peer wollte mit den Luftballons am Lagerfeuer ein wenig feiern. Auch Ross Anthony versuchte auf diese Weise Süßigkeiten mit ins Camp zu nehmen – ebenso vergeblich.

Kreativ wurde aber auch Gabriella De Almeida Rinne aus Staffel 8: Sie hatte das Haar hochgesteckt und darin Lippenstifte, Make-Up, Eyeliner und Mascara versteckt. Jedoch ebenfalls ohne Erfolg.

 

Marc Terenzi: Dschungelkönig trotz Regelbruch

Denn den australischen Rangern entgeht fast nichts! Aber eben nur fast: So gestand Dschungelkönig von 2017 Marc Terenzi  (43) nach seinem Sieg bei „Die Stunde danach“, dass er sich während seines Camp-Aufenthalts nicht ganz fair verhalten hätte.

Trotz strenger Leibesvisitation schaffte es der Sänger nämlich, seinen heiß geliebten Kaffee ins Dschungelcamp zu schmuggeln: „Ich habe ihn in die Griffe von meinen Fitnessband gesteckt“, erklärte er. Das Fitnessband war einer seiner Luxusgegenstände gewesen. Großartig!

Dschungelcamp:Wer sind eigentlich die Stars in anderen Ländern?

 

DJ Tomekk: Mit Schwips ins Camp?

Während der eine Koffein brauchten, um die Aufgabe Dschungelcamp zu bewältigen, schienen sich andere den Dschungel immer wieder schön trinken zu wollen: In Staffel 3 versuchte auch DJ Tomekk Wodka in der Wasserflasche zu schmuggeln, wurde beim Sicherheitscheck aber ebenfalls erwischt.

Womöglich schaffte er es dennoch etwas Sprit einzuschleusen – ganz klar schien er nämlich nicht gewesen zu sein: Nach einem Hitler-Gruß musste der Musiker die Sendung verlassen.

 

Gina-Lisa beim Slip-Schmuggel erwischt

Richtig blöd lief es auch für Gina-Lisa Lohfink (35) 2017: Die Blondine versuchte Unterwäsche zu schmuggeln. Wie viele ihrer Vorgänger scheiterte auch sie kläglich und besaß am Ende gar keine: „Ich habe jetzt keinen BH an – und keine Unterwäsche!“, sagte sie damals und musste das Abenteuer ohne zusätzliche Höschen durchstehen.

Apropos Unterwäsche: „Dann hatten wir auch Tütensuppen, die in den BHs eingenäht waren“, so der Dschungelarzt.

Einige Ideen sind gar nicht so doof! Hoffentlich wird auch in Staffel 15 wieder  viel Kreativität und „kriminelle“ Energie bewiesen.