Riccardo Simonetti: Alle Fakten zu seiner neuen Personality-Show im WDR

Tony PolandTony Poland | 11.07.2022, 16:43 Uhr
Riccardo Simonetti im WDR
Riccardo Simonetti im WDR

Foto: WDR/Annika Fußwinkel

Riccardo Simonetti setzt seinen aktuellen Triumphzug im öffentlich-rechtlichen Fernsehen weiter fort. Der Mode-Guru baut seine Zusammenarbeit mit dem WDR aus und bekommt eine eigene Personality-Show. Der Name steht noch nicht fest, aber andere Details sind schon bekannt…

Entertainer Riccardo Simonetti ist ein echtes Multi-Talent. Der 29-Jährige ist nicht nur Model und Influencer, sondern längst auch ein gefragter Moderator. Im vergangenen Jahr bekam die Fashion-Ikone mit „Legendär“ bereits ein eigenes Zeitreise-Format im WDR.

Jetzt darf der TV-Star beim öffentlich-rechtlichen Sender aus Köln sogar eine Show nach seinen Vorstellungen umsetzen. Ab Herbst wird der Aktivist eine mehrteilige Personality-Show präsentieren. Nicht das einzige neue Projekt. Im September startet Simonettis neue ZDFneo-Show „Glow Up – Deutschlands nächster Make-up-Star“. Ebenfalls zur Primetime.

Riccardo Simonetti wird zum WDR-Gesicht

Die Fernsehkarriere von Riccardo Simonetti ging in den vergangenen Jahren durch die Decke. Unter anderem saß er bereits als Gastjuror bei „Das Supertalent“ auf RTL, bei ProSieben war das Werbegesicht Teil von „Wer stiehlt mir die Show?“.

Riccardo Simonetti: Mit dieser „beschissenen“ Beichte hat wohl niemand gerechnet

Seit letztem Jahr ist klar, dass Riccardo auch alleine funktioniert. Und zwar so gut, dass der gebürtige Bayer sogar ein weiteres Format produzieren wird. Ab Herbst präsentiert er eine eigene Personality-Show, bestehend aus fünf Teilen. Umgesetzt wird das Konzept für die ARD-Mediathek, Das Erste und das WDR Fernsehen.

„Ich bin dem WDR sehr dankbar, dass er mir die Möglichkeit gibt, den Zusehenden mehr von mir und meiner eigenen Persönlichkeit zu zeigen. Dass ich einen Raum bekomme für die Themen, für die ich selbst brenne und die Personen, deren Geschichten ich spannend und bereichernd finde“, sagte er.

„Ein bisschen Glamour einhauchen“

Das erste WDR-Projekt von Riccardo Simonetti, „Legendär“, bekommt außerdem Zuwachs. Der Sender spendierte der Show zwei weitere Folgen. Die erste Episode führt am 27. August um 20.15 Uhr in die 70er-Jahre. Im Anschluss folgt eine Reise in die Vergangenheit zu den legendären „Queens of Pop“.

„Ich möchte einen Mehrwert schaffen, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein bisschen Glamour einhauchen und vor allem einfach Spaß haben!“, sagte er. Aber das ist noch längst nicht alles. Der Wahl-Berliner kooperiert nebenbei auch mit dem WDR-Kinderprogramm und soll gemeinsam mit der Redaktion der „Sendung mit der Maus“ eine Lachgeschichte für 2023 umsetzen.

In der Domstadt ist man stolz auf das neue Aushängeschild. „Er ist ein Entertainer mit viel Herz und Humor“, schwärmt Karin Kuhn. Riccardo verbindet die Generationen und schafft mit seiner sympathischen Art, dass Menschen neue Blickwinkel einnehmen“, so die Leiterin des Programmbereichs Unterhaltung, Familie und Kinder.

„Wer stiehlt mir die Show?“ war der Türöffner

Den Durchbruch auf dem Weg zum eigenen TV-Format schaffte Riccardo Simonetti nach seinem Erfolg bei der dritten Staffel „Wer stiehlt mir die Show?“ von Jako & Klaas auf ProSieben. Mit seinem souveränen Auftritte konnte der Paradiesvogel bei den Zuschauern:innen mächtig punkten.

„Es war die große breite Unterhaltung und ich freue mich sehr, dass ich so viel positives Feedback und Komplimente bekommen habe und vielleicht mal denen, die von irgendwo irgendein Bild von mir hatten, zeigen konnte, wie ich wirklich bin und mehr drauf habe als Pailletten, MakeUp und gestylte Haare“, war der junge Autor danach gegenüber dwdl.de. happy.