Challenge-Show„Schlag den Star“: So gewann Robin Gosens haushoch gegen Rúrik Gíslason – die Videos!

Paul VerhobenPaul Verhoben | 03.07.2022, 09:32 Uhr
"Schlag den Star" mit Robin Gosens und Rúrik Gíslason
Robin Gosens und Rúrik Gíslason

ProSieben/Willi Weber

Der einstige isländische Fußball-Nationalspieler und „Let’s Dance“-2021-Gewinner Rúrik Gíslason trat am Samstagabend gegen den Inter-Mailand-Spieler Robin Gosens an - und verlor. Hier gibt's wie immer die Zusammenfassung mit den Top-Videos.

Nationalspieler gegen Nationalspieler. Fußballer gegen Fußballer. Starker Gegner gegen starken Gegner. R gegen R. Bis zum Abpfiff durch den Konfettiregen kämpft sich Rúrik Gìslason bei „Schlag den Star“ immer wieder nach vorn – doch für einen Sieg reicht das nicht. Nationalspieler Robin Gosens entscheidet in einem Geschicklichkeitsspiel die Show für sich und gewinnt das TV-Spektakel mit 68:37 Punkten.

"Schlag den Star" mit Robin Gosens und Rúrik Gíslason
Robin Gosens

ProSieben/Willi Weber

Das sagen Robin Gosens und Rúrik Gíslason

Zweitplatzierter Rúrik Gíslason (34) zog in einer Mitteilung des Senders Bilanz: „Der Abend war ein mega Erlebnis. Ich glaube, wir haben eine sehr coole Show geliefert. Es war spannend. Ich bin sehr dankbar für dieses Erlebnis. Es ist eine Riesen-Show und ich bin mega happy, dass ich dabei war. Glückwunsch an Robin. Er hat das gut gemacht und er ist einfach ein toller Typ!“

Robin Gosens (27) konnte nach dem Duell durchatmen: „Ich fühle mich erleichtert. Es war ein harter Kampf. Ich habe heute Abend einen tollen Menschen und einen super Sportler kennengelernt. Dass das Glück etwas mehr auf meiner Seite war, freut mich. Ich kann mit dem Geld viel Gutes tun mit meiner Stiftung. Ich gucke auf einen Abend zurück, der ewig in Erinnerung bleiben wird. Vor allem, weil ich viel über mich selbst gelernt habe. Es ist viel Selbstkontrolle, ich musste viel in mich gehen, immer bei mir bleiben bei den Spielen. Das war eine ultrageile Erfahrung, die mir keiner mehr nimmt.“

"Schlag den Star" mit Robin Gosens und Rúrik Gíslason
Robin Gosens und Rúrik Gíslason

ProSieben/Willi Weber

Zwischenfall beim Hammerwerfen

Beim Spiel „Hammerwerfer“ kam es zu einem Zwischenfall. Bereits beim ersten Spiel „Kurbelauto“ hatte Rúrik Gíslason fast einen Kameramann über den Haufen gefahren. Schlimmer wurde es dann bei Spiel 5.

Robin Gosens schleuderte den Hammer nämlich extrem weit seitlich und reif dabei noch „Vorsicht!“ Fast wurde dabei ein Kameramann und der Außenkran getroffen. Doch auch bei Rubrik traf der Hammer trotz Netz im Wurfkreis fast Moderator Elton.

"Schlag den Star" mit Robin Gosens und Rúrik Gíslason
Robin Gosens

ProSieben/Willi Weber

Das waren die Quoten am Samstagabend

Die Show war erst nach quälend langen fünf Stunden vorbei. Für Robin Gosens gab’s dann auch die 100.000 Euro Siegprämie. 1,01 Millionen Zuschauer waren dabei. Das waren nur 480.000 in der werberelevanten Zielgruppe von 14 – 49 (14,5 Prozent Marktanteil).

Die dreiste „Wetten, dass…?“-Kopie „Ich setz auf Dich“ mit Guido Cantz wollten nur 910.000 sehen – ein Megaflop.

Bei „Donna Leon – Stille Wasser“ im Ersten waren 4,2 Millionen dabei, beim „Der Quiz-Champion“ waren es 3,19 Millionen Zuschauer.

"Schlag den Star" mit Robin Gosens und Rúrik Gíslason
Elton, Robin Gosens und Rúrik Gíslason

ProSieben/Willi Weber

„Schlag den Star“ – das Spiele-Protokoll vom 2. Juli

Spiel 1 – Kurbelauto

„Können Sie uns zeigen, wie das geht?“, fragt Rurik Moderator Elton zögerlich. Kann er nicht. In einem „Auto“, das durch Armkurbeln fortbewegt wird, fahren die beiden Gegner gegeneinander Rennen. Wer schneller um eine Pylone kommt, gewinnt. Rúrik hat den Dreh raus und gewinnt Spiel 1. 1:0 für Gíslason.

Spiel 2 – Spielfelder

Elton zeigt den beiden Fußballern Bilder von Spielfeldern. Die Gegner sollen jeweils die Sportart nennen, die auf diesem Feld gespielt wird. Auch dieses Spiel geht an den Isländer. 3:0 für den Tanzmeister.

Spiel 3 – Frisbee-Duell

Robin und Rùrik spielen gegeneinander Frisbee auf gegenüberliegende Tore. Wer mehr Treffer hat, gewinnt. Robin Gosens beweist Talent im Tor und gewinnt das Spiel. Er gleicht aus auf 3:3.

Spiel 4 – Entenangeln

Wie auf dem Jahrmarkt: Aus einem großen Becken mit strömenden Wasser soll Rúrik eine rote und Robin eine blaue Ente mit einer Angel herausfischen. Die Schwierigkeit: Außer diesen beiden Enten sind zahlreiche gelbe Entchen im Becken. Gíslason angelt seine Ente schneller. Es steht 7:3 für ihn.

Spiel 5 – Hammerwerfen

Wer ist hier im Vorteil? Robin und Rúrik treten in der klassischen Leichtathletik-Disziplin gegeneinander an. Robin schwingt den Hammer erfolgreicher – und wirft ihn weiter. Nach Spiel 5 steht es 8:7 für den deutschen Nationalspieler.

Spiel 6 – Stimmt’s?

Elton konfrontiert die beiden Gegner mit einer Behauptung. Innerhalb von fünf Sekunden müssen sie entscheiden, ob diese stimmt. Und diese Behauptung stimmt mit Sicherheit: Robin Gosens geht mit 14:7 in Führung.

Spiel 7 – Street Racket

Rúrik und Robin spielen im Studio Street Racket. Dabei sollen sie einen kleinen Ball mit einem Schläger ins Feld des Gegners schlagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigen sich die Fußballer schnell etwa gleich stark. Etwas stärker ist aber Gosens. 21:7 für Robin.



Spiel 8 – Musik-Memory

Ein Kinderspiel? Auf einem digitalen Spielfeld liegen 42 Karten hinter denen sich je eine Melodie verbirgt. Insgesamt sind 21 Melodien im Spiel – jede genau zwei Mal. Robin und Rúrik sollen nun immer die beiden Karten aufdecken, hinter denen sich die gleiche Melodie verbirgt. Das Schlumpfenlieds summend, entscheidet der isländische Fußballstar Spiel 8 für sich. Es steht 21:15 für Robin.

Spiel 9 – Werfen-Titschen-Fangen

In diesem Außenspiel sollen die Gegner einen Ball von einer Markierung werfen, einmal aufkommen lassen und dann fangen. Wer seinen Ball in größtmöglichem Abstand von der Markierung fängt, gewinnt „Werfen-Titschen-Fangen“. Mit einer starken Leistung die sogar über das markierte Spielfeld hinausgeht, gewinnt Rúrik und geht mit 24:21 in Führung.

Spiel 10 – Blamieren oder kassieren

„Das Lieblingsspiel dieser ganzen Sendung“, kündigt Elton an. Und er hat recht. Dank der wöchentlichen Ausgaben „Blamieren oder Kassieren XL“ immer mittwochs auf ProSieben ist Elton auch in bester Übung. Im Stechen liegt Robin bei der Schätzfrage besser und gewinnt „Blamieren oder kassieren“. Es steht 31:24 für ihn.

Spiel 11 – Fußball Tic Tac Toe

Auf einer Fußballwand müssen drei Felder in Reihe vertikal, horizontal oder diagonal mit einem Ball getroffen werden. Gewonnen hat, wer zuerst auf diese Weise eine Reihe schließt. Der aktive Fußballer kickt erfolgreicher und baut seine Führung weiter aus. 42:24 für Gosens.

Spiel 12 – Ausbuzzern

Jeder Spieler hat vier Buzzer auf seiner Seite, die in einem Abstand von ein paar Metern aufgebaut sind und jeweils bei einer Lampe stehen. Sobald eine Lampe aufleuchtet, muss der dazugehörige Buzzer gedrückt werden. Wer zuerst den passenden Buzzer drückt, gewinnt. In einer nervenaufreibenden Aufholjagd holt sich Robin den Sieg beim „Ausbuzzern“. Es steht 54:24 für ihn.

Spiel 13 – Luftlinie

Matchball-Spiel für Robin Gosens: Elton nennt zwei Städte. Die beiden Fußballer sollen die Luftlinie dazwischen schätzen. Rúrik zeigt sich sicherer in Erdkunde, er verkürzt auf 54:37.

Spiel 14 – Klapp-Kugel

Zweites Matchball-Spiel für Robin: Glück und Geschick sind gefragt. Die beiden Gegner schubsen eine Kugel über eine etwa brusthohe Bahn. Auf der Bahn sind Klapp-Markierungen von 1 bis 10 angebracht. Die Spieler sollen die Kugel mit jedem Stoß bis zu einer anderen Markierung bewegen. Wer zuerst die Kugel bis zu jeder einzelnen Zahl manövriert hat, gewinnt Spiel 14. Gosens beweist das bessere Hand-Ballgefühl und gewinnt das Spiel und somit „Schlag den Star“ mit 68:37 Punkten.

In der nächsten „Schlag den Star“-Ausgabe treten am 23. Juli Motsi Mabuse und Laura Karasek gegeneinander an. Natürlich live. Natürlich auf ProSieben.