„Temptation Island VIP“ Juliano: Posttraumatische Belastungsstörung?

Isabell KilianIsabell Kilian | 30.12.2021, 21:05 Uhr
„Temptation Island VIP" Juliano: Posttraumatische Belastungsstörung?
„Temptation Island VIP" Juliano: Posttraumatische Belastungsstörung?

Foto: RTL / Frank J. Fastner

„Temptation Island VIP" Kandidat Juliano hatte sich die Weihnachtszeit wohl anders vorgestellt. Doch wie in der Liebe, kommt es auch im Winterurlaub, anders als man denkt..

Juliano Fernandez (22), Vorzeige-Macho in der aktuellen Staffel von „Temptation Island VIP“, fuhr zum Wintersporteln ins verschneite Österreich. Wie der 22-Jährige auf Instagram verriet, hatte er dort allerdings einen Unfall mit Gehirnerschütterung. Die Nachwirkungen führten ihn nun erneut zum Arzt….

Besser späte Erkenntnis statt keiner

Juliano sorgt bei „Temptation Island VIP“ aktuell für viel Aufregung: Mit seiner (noch) Partnerin Sandra Janina geht er nicht ganz so respektvoll und gentlemenlike um, wie sich das eine Frau wünschen würde.

Pünktlich zur neuen Folge zeigt sich der 22-Jährige auf Instagram aber nun einsichtig: ,,Fehler machen im Leben ist vollkommen ok. Aber man sollte sie sich dann auch irgendwann eingestehen“, erklärt er in einer Story.

,,Ich hab Leute enttäuscht, die eigentlich für mich da waren, die ich nie verletzen wollte, die ich aber trotzdem verletzt habe“, Juliano weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sandra Janina ?????????? ??? (@sandra_janina_)

Ski-Unfall in Österreich

Was ist denn da passiert? Ist der kleine Egomane etwa auf den Kopf gefallen? Ja, in der Tat. Denn vor ein paar Tagen hatte der 22-Jährige in Österreich einen Ski-Unfall mit Gehirnerschütterung.

Definitiv nicht zum Spaßen. Das weiß auch Juliano und suchte erneut den Arzt auf, da etwas Schwindel noch immer da sei.

Untersuchung mit besorgter Ärztin

Statt den gelernten Friseur direkt in ein CT zu stecken, werden ihm von seiner Ärztin allerdings zunächst zehn Seiten über die schädlichen Auswirkungen von CT-Untersuchungen auf die Gesundheit von jungen Menschen vorgelegt.

Auf zahlreiche Nachfragen der Ärztin, ob er sich dem Risiko wirklich aussetzen wolle, habe Juliano klargestellt: ,,Ja klar! Bevor ich jetzt Krebs dadurch kriege oder ob ich ne Hirnblutung im Kopf hab oder irgendwas von nem Sturz, mach ich das CT.“

Gesagt, getan – auf die erlösende Nachricht, dass alles in Ordnung sei, musste Juliano im Nachhinein noch über eine Stunde warten. Seine Sorge war natürlich groß.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Temptation Island (@temptation.island)

Diagnose: PTBS – oder sowas ähnliches

Die Diagnose aber glücklicherweise halb so schlimm: ,,Es ist alles gut, posttraumatische Belastungsstörung oder irgendwie sowas ähnliches“, erklärt er. Die Nachwirkungen wie Schwindel könnten ihn noch einige Wochen begleiten.

Sein anschließendes Resümee dieses chaotischen Arztbesuchs: ,,Im Endeffekt ging sie mir krass auf den Sack.“ Ergänzt aber: ,,Es war auch niedlich, weil sie sich so Sorgen um mich gemacht hat.“

Wir wünschen Juliano jedenfalls gute Besserung!