„The Voice of Germany“: Mazen Mohsen berührt Coaches mit DIESEM besonderem Lied

Beate SchulzBeate Schulz | 05.11.2021, 19:18 Uhr

Foto: © SAT.1 / ProSieben / Claudius Pflug

Im seinem Heimatland Syrien tobt mit unerbittlicher Härte ein Bürgerkrieg. Der junge Syrer Mazen Mohsen sah für sein Überleben nur einen einzigen Ausweg: Er musste das Land verlassen und entschied sich zur Flucht über das Meer.

Es ist ohne Zweifel eine der berührendsten Geschichten bei der 11. Staffel „The Voice Of Germany“. 2014 musste Mazen Mohsen seine Familie zurücklassen, um sein Leben zu retten. Doch der Weg nach Deutschland war alles andere als leicht und unbeschwert. Aber er hat es geschafft! Mit dem Auftritt bei „The Voice of Germany“ möchte sich der junge Syrer bei Deutschland für die Gastfreundlichkeit bedanken.

So krass war die Flucht

In dieser furchtbaren Notsituation, wagte er, wie auch viele andere Syrer eine überaus riskante Flucht über das Meer in einem simplen Schlauchboot. Und dann passierte das, wovor sich alle gefürchtet hatten. Das kleine Boot kenterte. „In wenigen Minuten waren wir alle im Meer“, berichtet er. „Das war einfach krass, wie die Kinder geweint und die Frauen geschrien haben. Und wir haben nach Hilfe gerufen.“ Doch sie hatten unwahrscheinliches Glück! In ihrer Nähe befand sich ein Rettungsschiff. Alles Passagiere konnten gerettet und in Sicherheit gebracht werden.

Ein neues Leben in Deutschland

In Marbach, seiner neuen Heimat, fühlt sich der Syrer sichtlich wohl. Hier hat er seit seiner Ankunft viele neue Freunde gefunden. Sie unterstützen ihn, wo sie können. Einige begleiten ihn sogar bei seinem  Auftritt bei „The Voice of Germany“.

Er hätte nicht im Traum daran gedacht, dass sich seine Wünsche und Ziele eines Tages doch noch mal verwirklichen lassen könnten. Aber in Deutschland scheinen seine Träume endlich wahr zu werden. Seit zwei Jahren ist er jetzt schon als  selbstständiger Musiker tätig.

Und dafür möchte er Deutschland etwas zurückgeben. Dem Land, das ihn so freundlich empfangen hat und, wo er ohne Angst und Sorge um sein Leben einfach sein darf.

„The Voice of Germany“: Die Gedanken sind frei

Mazen war es wichtig, etwas ganz Besonderes zu singen. Etwas, das wirklich ausdrückt, was er denkt und fühlt. Und etwas, das seine alte und seine neue Heimat auf eine gewisse Art vereint. Deshalb entschied er sich für das Volkslied „Die Gedanken sind frei“ auf Deutsch und Arabisch. Er erklärt: „Das löst etwas in mir aus, weil wo ich war, konnte ich mich nicht frei äußern oder einfach meine Meinung sagen. Aber hier kann ich meine Meinung sagen. Deswegen habe ich das auch auf Arabisch gesungen, damit alle Leute die tolle Bedeutung des Lieds erkennen können.“

Mark Forster erkennt das Besondere

Alle Coaches bemerken sofort, dass der Kandidat ein deutsches Volkslied zum Besten gibt, was bereits Verwunderung auslöst. Die große Überraschung kommt dann noch mit der zweiten Strophe: Die singt er komplett auf Arabisch! Doch keinen der Coaches scheint das wirklich zu überzeugen. Mit Ausnahme von Popsänger Mark Forster. Er ist der einzige Coach, der sich umdreht.

Coach Mark Forster dreht sich als einziger um

Foto: © ProSiebenSAT.1/André Kowalski

Als sich Mazen Moshen dann vorstellt und aus seinem Leben erzählt, muss auch Sarah Connor neidlos zugeben, dass Mark Forster wohl doch schon mehr Erfahrung im Erkennen von Talenten hat, um das ganz besondere Etwas eines Kandidaten raushören zu können. Well done, Mark!

„The Voice of Germany“ immer donnerstags auf ProSieben und sonntags auf SAT1 zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. (BS)