TV-Quoten: Fast 6,5 Millionen sehen Schützenfest der deutschen Elf

dpadpa | 12.11.2021, 10:48 Uhr
Thomas Müller (M) bejubelt sein Tor mit Florian Neuhaus (l) und Lukas Nmecha.
Thomas Müller (M) bejubelt sein Tor mit Florian Neuhaus (l) und Lukas Nmecha.

Christian Charisius/dpa

König Fußball hat bei RTL den Donnerstagabend im Fernsehen regiert. Die anderen Programme hatten das Nachsehen.

Der 9:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft über Liechtenstein war am Donnerstagabend ein Quotenerfolg. Im Schnitt verfolgten bei RTL 6,49 Millionen Zuschauer (23,9 Prozent) das Match in Wolfsburg.

Zuvor war bei dem Sender die Sondersendung „RTL Aktuell Spezial“ zur Corona-Krise auf 3,60 Millionen (12,3 Prozent) gekommen.

ARD und ZDF ausnahmsweise mal nicht an der Spitze

„Der Usedom-Krimi“ im Ersten rangierte auf Platz zwei. Die Folge „Ungebetene Gäste“ mit Katrin Saß und Till Firit wollten 5,93 Millionen (20,1 Prozent) sehen. Für den ZDF-Familienfilm „Lena Lorenz: Hinter Gittern“ mit Judith Hoersch und Eva Mattes entschieden sich 3,74 Millionen (12,7 Prozent). Den Fantasyfilm „Harry Potter und der Halbblutprinz“ mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson auf Sat.1 holten sich 1,12 Millionen (4,5 Prozent) ins Haus.

Die ProSieben-Castingshow „The Voice of Germany“ guckten 1,79 Millionen (6,8 Prozent). Den Agentenfilm „James Bond 007 – Ein Quantum Trost“ mit Daniel Craig und Olga Kurylenko schalteten auf Vox 1,52 Millionen (5,3 Prozent) ein. Die RTLzwei-Gesellschaftsreportage „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ interessierte 710 000 Leute (2,5 Prozent). Mit der Kabel-eins-Coachingreihe „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!“ verbrachten 590 000 Zuschauer (2,1 Prozent) den Abend. Bei der Krimireihe „Monk“ mit Tony Shalhoub auf ZDFneo schauten 470.000 Krimifans (1,6 Prozent) zu.