TV-Quoten: Krimis kommen nicht gegen EM-Halbfinale an

Englands Trainer Gareth Southgate hat Grund zum Jubeln. Seine Mannschaft ist im EM-Finale.
Englands Trainer Gareth Southgate hat Grund zum Jubeln. Seine Mannschaft ist im EM-Finale.

Frank Augstein/Pool AP/dpa

08.07.2021 12:07 Uhr

Das EM-Halbfinalspiel im ZDF England gegen Dänemark war am Mittwochabend der Straßenfeger schlechthin. Dagegen hatten die Programme anderer Sender keine Chance.

Der „Bozen-Krimi“ im Ersten hat am Mittwochabend noch am besten gegen die Fußball-Europameisterschaft bestehen können. Die Episode „In der Falle“ mit Chiara Schoras und Tobias Oertel lockte ab 20.15 Uhr 3,28 Millionen (11,8 Prozent) vor die Bildschirme.

Größter Straßenfeger war jedoch das EM-Halbfinale England-Dänemark im ZDF, das ab 21.00 Uhr 15,52 Millionen (56,0 Prozent) verfolgten.

Das waren die Quoten am Mittwoch

RTL hatte die Comedyshow „Mario Barth präsentiert: Die Wahrheit über Mann und Frau“ im Programm, das wollten 1,08 Millionen (3,9 Prozent) sehen. Den Krimi „Wilsberg – Gefahr im Verzug“ mit Leonard Lansink und Oliver Korittke guckten auf ZDFneo 1,03 Millionen (3,7 Prozent). Sat.1 strahlte die Romantikkomödie „Herztöne“ mit Jennifer Ulrich und Pasquale Aleardi aus und sprach damit 940 000 Leute (3,3 Prozent) an.

Die großen Stars ziehen nicht

Für die RTLzwei-Dokusoap „Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ konnten sich 700 000 (2,5 Prozent) erwärmen. Die US-Liebeskomödie „Freundschaft Plus“ mit Natalie Portman und Ashton Kutcher sahen bei ProSieben 610 000 Menschen (2,2 Prozent).

Bei Kabel eins interessierte der Thriller „The Score“ mit Robert De Niro, Edward Norton und Marlon Brando 500 000 Zuschauer (1,8 Prozent). Die amerikanische Krimiserie „Bones – Die Knochenjägerin“ auf Vox schalteten 540 000 Leute (2,1 Prozent) ein.