„TV Total“ kehrt mit Sebastian Pufpaff zurück: Jeden Mittwoch um 20.15 Uhr!

Isabell KilianIsabell Kilian | 08.11.2021, 14:53 Uhr
„TV Total" kehrt mit Sebastian Puffpaff zurück: Jeden Mittwoch um 20.15 Uhr!
„TV Total" kehrt mit Sebastian Puffpaff zurück: Jeden Mittwoch um 20.15 Uhr!

© ProSiebenSAT1

Nach kurzen aber heftigen Spekulationen steht's nun fest: „TV Total“ kehrt ins Fernsehen zurück. Bereits am Mittwoch soll die erste Folge gesendet werden.

Ein Rivival nach dem Anderen: Erst Samstag haben sich 14 Millionen Zuschauer und das ZDF selber nach sieben Jahren Pause über eine Jubiläumsfolge von „Wetten, dass…?“ und megafette Quoten freuen dürfen, nun gibt’s eine weitere Rückkehr eines TV-Klassikers. Denn am Mittwoch kehrt „TV Total“ nach sechs Jahren Pause auf ProSieben zurück! Und das überraschend schnell!

Anders als bei „Wetten, dass…?“ wird die Moderation hier allerdings in neue Hände gegeben. Die Sendung läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr. Mehr wollte der Sender bei einer heute kurzfristig anberaumten vierminütigen Pressekonferenz nicht bekanntgeben.

„TV Total" kehrt ins Fernsehen zurück: Das sind die neusten Details!
Stefan Raab bei Madame Tussauds in Berlin.

IMAGO / Raimund Müller

Mit und doch ohne Raab

„TV Total“ ist ohne Frage in die Geschichtsbücher des deutschen Fernsehens eingegangen. In 2303 Folgen begeisterte und empörte Stefan Raab ein Millionenpublikum. Neben Stargästen wie Will Smith oder Rihanna sorgte der Witzbold auch mit Ablegerformaten wie „TV Total Turmspringen“ oder der „Wok-WM“ für entsprechende Einschaltquoten.

Die Late-Night-Show lief bei ProSieben von 1999 bis 2015 – anschließend zog sich Raab weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurück und arbeitete nur noch hinter der Kamera als Produzent verschiedener TV-Formate.

„Wir sind zurück aus der längsten Sommerpause der Welt“.

Wer wird die Sendung moderieren?

So auch zukünftig: Der 55-Jährige wird die Neuauflage nicht moderieren, allerdings als Produzent mit seiner Firma „Raab TV“ (einem Tochterunternehmen der Kölner Brainpool) im Hintergrund tätig sein. Die Idee dieses TV-Comebacks hatte Raab Berichten zufolge seit letztem Jahr. Wie alles andere in seinem Leben hielt er aber auch hier alle Details unter Verschluss.

Die Installation einer neuen Late-Night-Show nach seinem Vorbild und unter seiner Fuchtel war mit Jens Heinz Richard Knossella aka „Knossi“ („Täglich frisch geröstet“) bei der Konkurrenz RTL gescheitert und wurde im Mai nach einem halben Jahr abgesetzt.

Nun ein neuer Versuch: Das Zepter bzw. Mikro übergibt Raab in die (hoffentlich) würdigen Hände des Kabarettisten, Moderators und Grimme-Preisträgers Sebastian Pufpaff. Der 45-Jährige soll die Show zukünftig jeden Mittwoch auf ProSieben moderieren. Hinzu kommt Bewährtes: Das Raabsche „Nippelboard“ und die Studioband „Heavytones“.

„TV Total" kehrt ins Fernsehen zurück: Das sind die neusten Details!

IMAGO / Sven Simon

Wer ist Sebastian Pufpaff?

Pufpaff wuchs in Rheinbreitbach auf. Er studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Staatsrecht und arbeitete anschließend unter anderem in der RTL-Nachrichtenredaktion. Sein Nachname sei Pufpaff nach der Grund für seinen Weg in die Comedy.

So soll die Herkunft des Namens auf hanseatische Schwarzpulverhändler zurückzuführen sein. Und um sich nicht verspotten zu lassen, ging er in die Offensive: er absolvierte einen Comedy-Workshop und gründete 2004 mit Henry Schumann und Maxim Hofmann (2007 von dem Pianisten Martin Zingsheim ersetzt) das Kabarett-Trio „Das Bundeskabarett“.

Sebastian Pufpaff ist insbesondere für sein TV-Format „Pufpaffs Happy Hour“ bei 3Sat bekannt. Auch für die „heute show“ steht er regelmäßig vor der Kamera. Von März 2020 bis 10. Juni 2021 produzierte der 45-Jährige die Sendung „Noch nicht Schicht“ für ZDF und 3sat, die in diesem Jahr sogar mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

(IK)