„TV total“ mit Britney, Merkel & Co: Diese Auftritte muss man gesehen haben!

Desireé OostlandDesireé Oostland | 10.11.2021, 19:58 Uhr
Stefan Raab produzierte mit „TV Total“ die langlebigste deutsche Late-Night-Show
Stefan Raab produzierte mit „TV Total“ die langlebigste deutsche Late-Night-Show

IMAGO / Eventpress

Von 1999 bis 2015 gab es im deutschen Fernseher nur eine Sendung, die die Zuschauer wöchentlich mit überragenden Gastrauftritten und witzigen Anekdoten unterhielt: „TV Total“. Am 10. November erscheint die Neuauflage – doch ohne Stefan Raab, zumindest vor der Kamera. Die Sendung wird von Sebastian Pufpaff moderiert.

Wir haben die Rückkehr der Show zum Anlass genommen, um die prominentesten Gastauftritte der sechszehnjährigen „TV Total“-Epoche mit Stefan Raab zusammenzufassen: Sensationelle Showeinlagen von Mega-Stars und Super-Promis.

Hier kommen unsere Top 10:

Raab groovt mit Soul-Legende James Brown

In seiner Karriere lernte Raab viele beeindruckende Persönlichkeiten kennen. Doch dieses Treffen dürfte zu seinen liebsten Erinnerungen gehören. Er lernte  im Jahr 2000 den „Godfather of Soul“ James Brown kennen. Raab war kurz vor dem Interview mit Brown sichtlich nervös, da dieser für seine Stimmungsschwankungen bekannt war. Doch seine Sorgen waren letztendlich unbegründet: Zusammen rockten Raab und Brown „I Feel Good“ und  „Like a Sex Machine“.

Rührendes Duett mit Phil Collins

Er ist einer der erfolgreichsten Künstler und Songschreiber der Welt: Phil Collins. Bei seinem „TV Total“ Auftritt  2003 war der Weltstar herrlich normal und peformte ebenfalls mit Raab, der sich auch hier die Chance auf ein Duett nicht nehmen ließ.

Gemeinsam spielten sie  „My Girl“ von „The Temptations“ und verzauberten das Publikum.

Wladimir Klitschko trainiert Stefan Raab

In einer „TV Total“ Sendung von 2015 war auch Boxweltmeister Wladimir Klitschko zu Gast. Aus Raabs Frage nach dem Erfolgsrezept wurde ein komplettes Sportprogramm, welches den Entertainer sichtlich überforderte, während Klitschko gewohnt ruhig trainierte. Zum Ende hin gab es noch ein gemeinsamen musikalischen Auftritt von Klitschko und Raab, nachdem der Boxweltmeister von seinen Trompetenkünsten aus Kindheitstagen erzählte. Ebenfalls ein witziger Moment in der „TV Total“-Ära.

Ein Raabigramm für Harald Schmidt

Auch einer der „TV Total“ -Momente für das Herz.

Ein Raabigramm, also ein auf den Prominenten zugeschnittenen Song von Stefan Raab, gab es für TV-Legende und Entertainer Harald Schmidt. Romantisch, an einem Flügel sitzend spielte Stefan in Folge 16. der allerersten Staffel (1999) seinem Kollegen Schmidt ein Ständchen und sorgte damit für einen entzückten Moderator. Zwei solch große Show-Ikonen in einem Video – das kann nur hervorragend sein.

Auch Dieter Bohlen bekam ein Raabigramm

Dieter Bohlen gab Raab bei einem Treffen keine Chance auf Redezeit – er war quirlig und laut. Erst nachdem Stefan Raab ihn mit einem „Du bist der beste Komponist in Deutschland“ zum Schweigen brachte, bekam er endlich die Chance, ihm sein Raabigramm vorzuträllern (auch in der ersten Staffel 1999). Wie von Raabs Raabigrammen gewohnt, mit einem harten Touch von Ironie und Tücke. Auch der einstig besseren Hälfte von Dieter Bohlen, Thomas Anders, spielte Raab bereits eines seiner berühmten Raabigramme.

Angela Merkel: Das gescheiterte Interview

Selbst bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ Raab es nicht unversucht, als er sie auf einem Event Backstage trifft, sie zu einem Interview zu überreden – vergeblich. Doch das machte ihm nichts.

Zu ihrem 60. Geburtstag verwandelte er die Show 2014 einfach in ein „Angela Merkel Special“, um Happy Birthday zu sagen. Auch ein Ständchen gab es von Raab an die Mutter der Nation.

Angus Young von AD/DC zog die Hose runter

Einer der wohl witzigsten Momente bei „TV Total“: Das Interview mit Angus Young von AC/DC im Jahr 2000! Gemeinsam mit dem Alt-Rocker performte Raab „Highway To Hell“ – mit seiner E-Ukulele, die Young vorerst an seinem Talent zweifeln ließ. Als Raab so richtig aufdrehte, machte Young direkt noch einen Scherz: „Die Polizei kann jetzt kommen“, rief er der Security zu. Einer DER TV-Momente!

Will Smith und Stefan Raab: Ein Herz und eine Seele

Bei einem Weltstar im Hotelzimmer: Will Smith war 2012 für seinen Gastauftritt bei „Wetten, dass..?“ in Deutschland und die Chance ließ sich Raab selbstverständlich nicht entgehen. Die beiden verabredetet sich in Smiths Hotelzimmer und unterhielten die Zuschauer mit gewohnt flapsigen Raab-Sprüchen und einem charismatischen Will Smith, der nicht nur eine spontane und ziemlich beeindruckende Rap-Show lieferte, sondern auch Nachhilfe in Sachen „Kopftanz“ gab.

Britney Spears wurde von Raab singend beleidigt

Mit Britney Spears verabredete sich Raab 2002 zu einem Interview. Als Anlass nahm er ihren damals neuen Film „Not a Girl“, zu dem sie auch den gleichnamigen Titelsong sang. Doch tatsächlich wollte er sie nur beschenken – und zwar mit selbstgeschrienen Songs zu ihrer Person. Doch die Beleidigungen, die er untergemischt hatte, fielen der Sängerin zunächst nicht auf.

Sie applaudierte freudestrahlend, als er den ersten Song mit dem Satz: „I would rather fuck a boy“ (auf deutsch: „ich würde lieber mit einem Jungen schlafen“) beendete und den zweiten Song direkt mit „I love you so much and your silicon Tits“ (auf deutsch: Ich liebe dich und deine Silikonbrüste so sehr). Ein heute eher (zu Recht) undenkbares Gespräch.

Eminem und die „Meinungsfreiheit“ bei „TV Total“

Als Rapper Eminem 2009 zum zweiten Mal Platz auf der Couch von Raab nahm (mit einer FFP2-Maske, die damals noch sehr fremd erschien), lobte er direkt die Meinungsfreiheit im deutschen Fernseher. Dieser verwechselte er mit dem lospoltern von Schimpfwörtern, die er mit ins Studio brachte. Worte wie „Muschibussi“ wiederholte der US-Rapper in fast jedem zweiten Satz, um die Freiheit gleich auszunutzen.

Raab – den das sichtlich amüsierte – wollte Eminem beibringen, dass „Franjo Pooth“ ebenfalls ein Schimpfwort wäre, darauf fiel der Rapper allerdings nicht rein.

„TV Total“ wird mit Moderator Sebastian Pufpaff ab heute jeden Mittwoch um 20:15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt.