Video: Youtube-Granate Psycho Phil lässt sich für Geld ordentlich in den Bauch treten

Isabell KilianIsabell Kilian | 11.06.2022, 19:05 Uhr
Psycho Phil
Psycho Phil

@Wolff

Youtube-Newcomer Philip Nossek wagt auf seinem Kanal „Psycho Phil" ein bizarres Experiment: Er bietet Leuten Geld für ein Tritt in seinen eigenen Bauch an. Wer würde mitmachen? Das Ergebnis ist schockierend.

Jemandem auf offener Straße in den Bauch kicken? Würde wohl kaum einer, der bei gesundem Menschenverstand ist, ohne Grund tun. Aber wie wäre es, wenn es dafür Geld gäbe?

Eine Frage, auf die Youtube-Newcomer Philipp Nossek („Psycho Phil“) eine Antwort wollte und sich mit genau diesem Angebot in die Fußgängerzone stellte. Das Ergebnis ist schockierend wie traurig zugleich: Egal, ob Kinder, Männer oder Frauen – ein Kick in den Bauch stellt für viele offenbar kein moralisches Problem dar. Im Gegenteil: Einige finden die Aktion lustig, andere treten fast schon leidenschaftlich zu. Für 10 Euro sind sie dabei!

Psycho Phil
Psycho Phil

@Wolff

Experiment mit Passanten

Youtube-Newcomer „Psycho Phil“ will’s wissen: Er wagte ein „soziales Experiment“ und bot kürzlich Passanten am Berliner Alexanderplatz Geld an. Im Gegenzug mussten die ihm allerdings in den Bauch kicken. (Das Video gibt’s weiter unten).

Würden die Menschen das Angebot annehmen? Das traurige Resultat: Eine Vielzahl an Leuten machte tatsächlich mit. Aber noch viel trauriger: Sie taten es für gerade mal zehn Euro und ohne schlechtes Gewissen.

Mit einem schnell gekritzelten Plakat mit der Aufschrift „10 Euro für jeden, der mir in den Bauch kickt“ stellt sich der durchtrainierte und muskelbepackte Philipp Nossek in die Fußgängerzone unter dem Berliner Fernsehturm und präsentierte sein Trittbrett. Keine Sekunde später kommen schon die ersten neugierigen Passanten.

„Ich hab das Plakat kaum eine Sekunde hochgehalten“, lacht Philip als zwei Kinder auf ihn zugehen. Sie erkundigen sich kurz nach der Ernsthaftigkeit dieser Aktion und treten anschließend tatsächlich zu – nun um zehn Euro reicher.

Psycho Phil
Psycho Phil

@Wolff

Mit extra Schwung in den Bauch

Ok, das sind Kinder mit noch unausgereiftem ethischem Weitblick, möge man denken. Aber auch ein junger Mann geht nach kurzer Zeit auf den Youtuber zu. Und der lässt es sich sogar nicht nehmen, mit reichlich Schwung zuzutreten. Und offenbar keine Ausnahme.

Einen anderen fragt er dabei direkt: „Keine moralischen Probleme?“ – „Nein, kein Problem“, ist sich sein Gegenüber sicher. Doch Philipp will’s genauer wissen: „Was macht die Handlung richtig? Weil’s mein freier Wille ist?“ Eine Antwort darauf hat er nicht.

Neuer Passant, neues Glück? Nö: „Auch wenn’s mir jetzt nicht mehr gut geht, du würdest es trotzdem machen?“ hakt er beim nächsten Kicker nach. „Aber dafür bekomm ich mehr?“, fragt der noch frech.

Muskelmonster Philipp versucht ihm weiter ins Gewissen zu reden – warum sollte er mehr Geld für eine schlechte Handlung bekommen. Leider ohne Erfolg – auch er tritt zu. Und würde am liebsten nochmal. Hier das Video:

Schonungslos auch die Damen

Und wie sieht’s bei den Damen der Schöpfung aus? „Psycho Phil“ geht gezielt auf zwei Frauen zu und erklärt: „Wir wollen gucken, ob Leute für Geld einen verletzen können.“ – „Ja“, ist die sich sicher. „Du würdest das auch machen, ne?“, fragt er. „Ja“, antwortet sie erneut. Ohne zu überlegen.

Andere Ladies verfallen sogar in einen intensiven Lachanfall, als dem Youtuber in den Bauch gekickt wird. So wirklich ernst scheint die Aktion niemand zu nehmen. Interessantes, wenn auch irgendwie trauriges Experiment.

Follower von Psycho Phil: „Ich bin richtig erschüttert“

Doch nicht nur die Idee, sondern auch das Video selbst macht viel her. „Da hat jemand seine Bestimmung gefunden“, wie ein User in der Kommentarspalte schreibt. Andere sind dagegen einfach nur entsetzt von dem Ergebnis.

„Findet ihr es moralisch vertretbar, einen Menschen zu treten und dafür Geld zu bekommen?“ fragt der 31-Jährige seine Community Die Reaktion unter dem Video sind dabei eindeutig:

Beauty-OP, Drogen und mehr: Jenke von Wilmsdorffs krasseste Experimente

„Ich bin richtig erschüttert, hätte nicht mit so einer Reaktion der Leute gerechnet. Das macht mich gerade richtig sprachlos…“, schreibt ein User. Ein anderer: „Ernsthaft geiles Experiment. Du gibst ihnen Geld, trotzdem haben manche fast schon ein intrinsisches Verlangen, dem Gegenüber physisch Schmerz zuzufügen.“

Andere sind so begeistert, dass sie Philipp sogar raten, ein Buch zu verfassen. Doch wer ist das neue Sternchen am Youtube-Himmel eigentlich?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philipp Nossek (@psycho_phil_)

Das ist Philipp Nossek

Ursprünglich ist der gut aussehende Philipp mit der Whiskystimme gelernter Kunstschmied. Klingt spannend und ausgefallen, dennoch hat ihn der Job offenbar nicht erfüllt: Er begann ein Studium der Philosophie, brach das jedoch ab und fand schließlich im Fitnesscoaching sein Glück.

Sein neues Ziel: Erfolg als Youtuber. In den letzten vier Monaten sammelte er schon knapp 35.000 Abonnenten ein. Die Kurve zeigt nach oben.

Pietro Lombardi: So liest er „Geringverdiener“-YouTuber Ron Bielecki die Leviten

Aber mit welcher Art Content? Tja. So genau lässt sich das gar nicht kategorisieren. Ein Mix aus Selbstdarstellung, Fitnessinspiration, trockenem Humor – und Anspruch. Denn immer wieder blitzt der Geist dahinter auf. Er nimmt die Branche sehr subtil auf die Schippe und ist sich daher für nichts zu schade, um die selbstdarstellungsgeilen Kolleginnen und Kollegen vorzuführen. Kostprobe:

„Als Influencer mache ich alles für mehr Klicks. Ich würde auch Penispumpen verkaufen, wenn’s drauf ankommt.“

Offenbar lieben seine Follower seine gelassene, (selbst-)ironische und irgendwie abgedrehte Art. Und sollten zukünftig mehr solcher spannenden Experimente folgen, muss der Newcomer auch nicht befürchten, bei seinem alten Chef zu Kreuze kriechen zu müssen.



Was bei einem Schlag in den Bauch passieren kann

Apropos In-den-Bauch-treten: Harry Houdini, der berühmteste Magier und Entfesselungskünstler des 20. Jahrhunderts, starb 1926 an einer Bauchfellentzündung. Der Grund ist bizarr.

Zwei Wochen zuvor hatte er nämlich gegenüber Studenten in Montreal nach einer Vorlesung noch mit seinen Bauchmuskeln angegeben. Er prahlte damit, dass seine extrem durchtrainierte Bauchmuskulatur harte Schläge aushalten würde. Einer der Studenten schlug dem Magier-Gott zweimal unvermittelt in den Bauch – die Folge ein Blinddarmriss.

Houdini wurde 52 Jahre alt…