„WWM“: Günther Jauch erlaubt sich fiesen Scherz bei einem Kandidaten

"Wer wird Millionär?": Günther Jauch (re.) nimmt Kandidat Ludwig Bolay auf die Schippe. (eee/spot)
"Wer wird Millionär?": Günther Jauch (re.) nimmt Kandidat Ludwig Bolay auf die Schippe. (eee/spot)

TVNOW / Stefan Gregorowius

20.07.2021 08:55 Uhr

Einmal mehr hat Moderator Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?" einen seiner Kandidaten auf die Schippe genommen. Getroffen hat es dieses Mal Ludwig Bolay, der mit einer fiesen 2.000-Euro-Frage hereingelegt wurde.

Bei seinen „Wer wird Millionär?“-Kandidaten erlaubt sich Günther Jauch (65) bekanntlich gerne den einen oder anderen Scherz.

Am Montag (19. Juli) hat es Ludwig Bolay getroffen. Nachdem dieser sich etwas holprig die ersten 500 Euro erspielt hatte, verriet er dem Moderator, sich mit sogenannten Brainteaser-Aufgaben auf die Sendung vorbereitet zu haben. Als Beispielfrage nannte er etwa „Wie schwer ist New York?“. Die Antwort, gestand er aber, wisse er gar nicht. „Eine schöne Frage“, schwärmte ein begeisterter Jauch, versicherte dem Kandidaten aber, diese niemals bei „WWM“ zu stellen. Von wegen.

Wie schwer ist New York?

Kaum leuchtete die 2.000-Euro-Frage auf seinem Bildschirm auf, traute Ludwig Bolay seinen Augen nicht: „Wie schwer ist New York?“, wollte Jauch von ihm wissen, was für ein lachendes Publikum sorgte. „Nein, das ist fies“, beschwerte sich Bolay, konnte sich ein Lachen aber ebenfalls nicht verkneifen. Die Antwortmöglichkeiten klärten den kleinen Streich schließlich auf: „A: Das, B: ist, C: ein, D: Scherz.“ Am Ende der Sendung stand Bolay bei 16.000 Euro. Er darf in der kommenden Woche (Montag, 26. Juli um 20:15 Uhr bei RTL oder TVNow) erneut auf dem „WWM“-Stuhl Platz nehmen.