Sonntag, 20. Oktober 2019 19:13 Uhr

Chris Töpperwien auf der Suche: „Ich frage, ob sie Familien mag und kochen kann“

Foto: imago images / Photopress Müller

Seit seiner Trennung ist Chris Töpperwien (45), auch bekannt als Currywurst-Mann, Single. Nach nur einem Jahr Beziehung trennte er sich Anfang des Monats von seiner Freundin Delia (30). Es habe einfach nicht mehr gepasst.

Neu-Single Chris Töpperwien bläst aber kein Trübsal, gegenüber klatsch-tratsch.de verrät er im Interview: „Ich bin aber einfach nicht derjenige, der sich zurückzieht oder so.“ Gibt aber auch zu: „Ich halte nie nach Frauen Ausschau, dass passiert durch das Universum.“

Quelle: instagram.com

Er mag kein Tinder

Aber wo lernt der Currywurst-Mann dann Frauen kennen? Über Tinder und Co. schon einmal nicht, wie er erklärt: „Überhaupt nicht, online oder Fernsehdating ist gar nichts für mich. Das muss schon durch Zufall passieren oder eben auf Veranstaltungen, wenn man jemanden kennenlernt. Ich spreche nicht an und werde auch eher seltener angesprochen, dass passiert meist durch Zufall. Jetzt, wenn man ein bisschen bekannter ist, hat man mich angesprochen oder man bekommt Nachrichten – das ist alles virtuell. Das wahre Leben sieht anders aus.“

Und wie sollte die Richtige sein? Anstatt auf das Aussehen, achtet Töpperwien auf andere Dinge: „Ich gehe bei Frauen nicht nach der Optik, ich frage immer, ob sie Familien mag und ob sie kochen kann. Familie ist für mich das Allerwichtigste. Ich frage aber auch, ob sie Amerika mag. Wer nicht nach Amerika ziehen will, der hat direkt verschissen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren