Donnerstag, 31. Oktober 2019 21:41 Uhr

Claudia Wendler: „Es gibt ganz viele Momente, wo ich einsam bin“

Foto: imago images / Gartner

Im Sommer 2018 gaben Michael Wendler (47) und seine Frau Claudia Wendler (49) ihre Trennung bekannt. Nach einem Tief hat sich Claudia aufgerappelt und ein eigenes Leben aufgebaut. Sie trifft sich mit Freundinnen, geht aus und bringt ihre Karriere wieder voran.

Für Claudia Wendler war die Trennung trotzdem nicht einfach, sie sagt gegenüber klatsch-tratsch.de, dass sie einige Zeit brauchte, um wieder zu sich zu finden: „Mittlerweile bin ich glücklicher Single. Doch, das würde ich sagen. Weil ich mich selber gefunden habe. Ich weiß wer ich bin. Das habe ich eine ganze Zeit lang nicht gewusst, da lief ich orientierungslos herum. Aber ich Moment habe ich mich wieder gefangen und bin gut drauf.“

Zeit für Freunde

Nach und nach hat Claudia ein neues Leben begonnen: „Ich bin gerade dabei, meine ganzen alten Freunde wieder aufleben zu lassen, um soziale Kontakte zu haben.“ Denn als sie noch mit Michael zusammen war, war er und die Familie ihr Mittelpunkt, sie fügt hinzu: „Wenn du einen Partner hast, dann orientierst du dich an ihm, dann hast du keine Zeit für deine Freunde.“

Trotzdem gibt die 49-jährige zu, dass es eine sehr große Veränderung war und es natürlich Momente gibt, in denen sie sich einsam fühlt: „Absolut gibt es diese Momente, wo ich gerne jemanden hätte. Es gibt ganz viele Momente, wo ich einsam bin. Ich bin es nicht gewohnt, alleine ins Bett zu gehen und Morgens alleine aufzustehen. Ich bin es nicht gewohnt meinen Tag alleine zu planen. Wenn du einen Partner hast, dann sind gewisse Dinge vorgegeben, wie du z.B. dein Wochenende verbringt. Dann fällt das einfach Weg und du stehst morgens alleine auf.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren