21.03.2020 13:28 Uhr

DSDS: Favorit Ramon Kaselowsky hofft, dass die Show weitergeht

Foto: Nico Schimmelpfennig/ klatsch-tratsch.de

Nachdem DSDS-Kandidat Ramon Kaselowsky  in der letzten Liveshow mit einer souveränen Mehrheit von 51 Prozent eine Rund weiter gewählt wurde, gilt der Bohlen-Liebling weiter als klarer Favorit auf den Sieg.

Am heutigen 21. März stellt sich der 26-Jährige erneut dem Urteil der Jury um Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Neuankömmling Florian Silbereisen. Am Ende entscheidet allerdings das Zuschauer-Voting darüber, ob der ehemalige Artist in die dritte Liveshow einziehen wird.

DSDS: Favorit Ramon Kaselowsky hofft, dass die Show weitergeht

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Angst vor dem Corona-Aus

Aufgrund der Corona-Krise sendet RTL ohne Publikum, das sonst im Kölner Studio hautnah während der Auftritte der Teilnehmer mitfiebert.

Dennoch hat Ramon Angst davor, dass die Dreharbeiten wegen des Virus komplett abgebrochen werden und die Staffel somit ohne Sieger beendet wird. „Klar habe ich das ein oder andere mal darüber nachgedacht. Das wäre natürlich sehr, sehr schade. Aber wir hoffen einfach, dass es weiter geht“, so der Hobbyfußballer und ehemalige Zirkusartist gegenüber klatsch-tratsch.de.

DSDS: Favorit Ramon Kaselowsky hofft, dass die Show weitergeht

Foto: Nico Schimmelpfennig/klatsch-tratsch.de

„Die Show ist ja auch ein Lichtblick, für die Zuschauer am Samstagabend, die nicht raus dürfen. Ich hoffe, dass wir den Zuschauern eine schöne Show bescheren können. Die Situation ist so und wir machen das beste daraus“, verspricht er dem Fernsehpublikum außerdem.

Doch obwohl am 14. März mehr als die Hälfte der DSDS-Fans für ihn gevotet haben, rechnet er jederzeit damit auszuscheiden: „Es kommt immer auf die Zuschauer an. Wenn ich denen dabei gefalle, dann rufen sie auch für mich an. Es kann ab er sehr schnell vorbei sein. Wenn man einmal nicht abliefert, dann ist es aus.“

Das sind die Auftritte

Die zweite Motto-Show läuft am 21. März um 20.15 bei RTL und ist danach bei TVNow zu sehen. Kaselowsky singt dann „Rote Lippen soll man küssen“ in der Version des längst vergessenen Briten-Stars Cliff Richard. Zudem wird es noch zwei Gruppensongs geben: Joshua, Lydia und Paulina singen „Échame La Culpa“ von Luis Fonsi & Demi Lovato und Chiara, Ramon und Marcio singen „Señorita“ von Shawn Mendes & Camila Cabello.