29.03.2020 19:09 Uhr

Jazzy Gudd: Darum nennt sich der Ex-„BTN“-Star nicht mehr „Eule“

Mischa Lorenz

Knapp zwei Jahre lang war Sängerin Jazzy Gudd (30) einer der Stars der RTL2-Reality-Seifenoper „Berlin – Tag & Nacht„. Als Sängerin Eule suchte sie im TV-Format nach dem großen Glück und veröffentlichte auch unter dem Serien-Namen im realen Leben ihre Musik.

Ihr Ihr Debütalbum schafte es vor zwei Jahren sogar auf den Platz 5 der deutschen Albumcharts. Heute hat Jazzy Gudd den Namen Eule aber abgelegt und will unter ihrem bürgerlichen Namen so richtig durchstarten.

Steine im Weg

Im Interview mit klatsch-tratsch.de verriet die grünhaarige Sängerin jetzt auch warum sie sich von dem Namen trennte, unter dem sie die meisten kennen.

„Eigentlich mag ich den Namen Eule total gerne und ich fand es auch schön, was ich dieser Figur alles mit auf den Weg geben konnte.  Ich habe mich da auf der musikalischen Ebene sehr eingebracht. Das Problem war aber, dass ich nach meinem „Berlin- Tag & Nacht“-Aus nur noch damit in Verbindung gebracht wurde.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JAZZY GUDD (Offizielle Seite) (@jazzygudd) am Jan 18, 2020 um 1:52 PST

Allerdings sei diese Verbindung für viele eher negativ behaftet, erklärt Gudd: „Immer wenn mein Name fiel, hieß es dann immer: ‚Ist das nicht die Grünhaarige von ‚Berlin – Tag & Nacht‘?‘ Das war immer total abwertend. Ich hatte immer das Gefühl: So toll die Zeit bei BTN auch war, mir wurden extrem viele Steine in den Weg gelegt, die ich jetzt Step by Step aus dem Weg schaffen muss.“

Es geht also auch um Abgrenzung, weshalb der alte Name Eule im ersten Schritt eingetauscht wurde. Gudd sei schon bewusst, dass sie bei den Menschen die Erinnerung an Eule aus „BTN“ wohl nie so ganz eintauschen könne. Dennoch möchte sie aber zeigen, dass sie eine eigenständige Künstlerin ist, die noch weitaus mehr Facetten zu bieten hat, wie die, die man eben aus der Sendung kennt.