03.11.2020 19:45 Uhr

Jazzy Gudd möchte sich verlieben: Promi oder Normalo?

Ex-"Berlin Tag & Berlin"-Star Jazzy Gudd, die bis 2018 in der RTLZWEI-Serie die Rolle der Eule spielte, würde sich gerne mal wieder verlieben. Kaum eine Jahreszeit ist als Paar so schön wie der Herbst. Doch was ist der schönen Sängerin bei einem Mann wichtig?

Mischa Lorenz

Dabei müsste der Mann ihrer Träume nicht unbedingt ein Promi sein, verrät Jazzy Gudd im Gespräch mit Klatsch-tratsch.de. „Um ehrlich zu sein, haben ja viele Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, nicht alle Tassen im Schrank. Das sieht man ja, wenn man sich beispielsweise das ‚Sommerhaus der Stars‚ ansieht“, erklärt sie lachend.

Sie steht auf den Ex der Bachelorette

„Bin ich zu normal, dass ich da mit dem Kopf schüttle und mich frage; „Was geht denn da?“ Ich finde das teilweise so extrem …“ Rein optisch gäbe es im Fernsehen viele attraktive Männer, verrät Jazzy augenzwinkernd. Dabei habe sie keinen festen Typen. „Keno Rüst, den fand ich ganz schön, als ich den bei der ‚Bachelorette‚ gesehen habe.“

Auch „Bachelor“ Andrej Mangold sei rein optisch ein „heißes Kerlchen“, doch mit seinem Verhalten im diesjährigen Sommerhaus dürfte er seine Sympathiepunkte bei Jazzy verspielt haben, denn auch für sie liegen innere Werte vor Optik. „Es kann ja noch so ein hübscher Typ sein, aber wenn er zwischenmenschlich nicht passt, dann ist er nur eine schöne Hülle und nichts weiter.“ Abgesehen davon ist Mangold ja auch gar nicht auf dem Markt.

Diese eine Sache spricht für einen Promi

Doch zurück zur eigentlichen Frage: Sollte Jazzys Traummann auch ein Promi sein, oder doch lieber ein „Normalo“? „Am Ende ist mit das total egal, ob jemand prominent ist oder nicht. Es zählt nur der Mensch. Wenn mich jemand menschlich catched, dann spielt das alles keine Rolle. Von daher habe ich da überhaupt keine Vorlieben.“

Dennoch sei dem einstigen „BTN„-Star schon bewusst, dass beides seine Vor-und Nachteile hat. So sei ein Vorteil innerhalb einer reinen Promi-Beziehung, dass der andere „vieles in meinem Leben besser verstehen“ könnte, als ein Normalo.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JAZZY GUDD (Offizielle Seite) (@jazzygudd) am Sep 19, 2020 um 5:40 PDT

Ein ungesunder Wettkampf

Aber natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Das gilt auch für die Liebe. Deshalb sieht Jazzy auch viele mögliche Probleme in einer Beziehung mit einem anderen Promi oder einem Mann, der sein Geld als Influencer verdient. Die Beziehung könnte schnell in einem ungesunden Wettkampf gipfeln. „So nach dem Motto: Wer ist erfolgreicher? Wer hat mehr Follower? Wer hat mehr Likes?“

Das könnte ihrer Meinung nach sehr widerliche Züge annehmen, die man schon manchmal bei anderen Promi-Pärchen beobachten konnte. „Dass sich dann vielleicht sogar die Frage gestellt wird; wie können wir voneinander profitieren? Ich glaube, das geht ganz schnell auf eine falsche Ebene.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JAZZY GUDD (Offizielle Seite) (@jazzygudd) am Aug 12, 2020 um 3:09 PDT

Galerie

„Am Ende kannst du nichts gegen Emotionen machen“

Aber auch im Miteinander – ganz offline – sieht die grünhaarige Sängerin mögliche Probleme, wenn sie einen Promi daten würde. Beide sind viel unterwegs und das macht eine Beziehung natürlich nicht leichter. „Wenn du einen Mann mit einem „9 to 5-Job“ in Berlin hast, dann weißt du, dass du jemandem hast, zu dem du nach Hause kommen kannst, wenn du unterwegs bist. Wenn beide viel unterwegs sind, dann wird es krass.“

Alles habe einfach seine Vor- und Nachteile, fasst Jazzy zusammen, „aber am Ende kannst du nichts gegen Emotionen machen. Wenn es knallt, dann spielt das alles keine Rolle.“ (DA)