Sonntag, 22. September 2019 20:39 Uhr

Julian David: „Die bessere Hälfte fehlt noch“

Foto: Starpress/Cinnemon Red

Julian David feiert am 23. September seinen 30. Geburtstag. Doch bis jetzt hat sich der Schlagerstar eher auf seine Karriere als auf die Familienplanung konzentriert. Gegenüber klatsch-tratsch.de plauderte der Künstler über seine Zukunftspläne und offenbarte zudem, dass er Respekt vor optischen Alterungsanzeichen hat.

Trotz seines noch jungen Altes hat Julian David schon viel erreicht. Karrieretechnisch zumindest. Von 2013 bis 2015 startete David mit seiner ehemaligen Boygroup voXXclub durch. Daraufhin trennte sich der Künstler von seinen Kollegen. Stattdessen startet der sympathische Musiker mittlerweile alleine durch. Zuletzt veröffentlichte er sein neues Album „Ohne Limit“.

Doch auch privat hat der „17 für die Ewigkeit“-Sänger noch einiges geplant. „Ich habe einen Traum. Irgendwann will ich ein Haus, einen Hund und ein Kind haben. Für Hund und Kind habe ich sogar schon die Namen. Das Haus und die bessere Hälfte fehlen allerdings noch“, erzählte der 29-Jährige über seine Ziele. Bei so einer offenherzigen Art dürfte das allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein.

Ich möchte einem Kind die Welt zeigen

„Ich möchte gerne einem Kind die Welt zeigen und etwas, abgesehen von meiner Musik, hinterlassen. Einen Menschen, der einen Teil von mir, auch wenn ich schon aus dieser Welt gegangen bin, quasi mit sich trägt“, so der Schlagerstar weiter.

Julian David hat Respekt vor den Begleiterscheinungen des Älterwerdens

Julian David 3. von rechts mit voXXClub im Jahr 2013 imago images / Future Image

Angst, dass er diese Pläne nicht irgendwann verwirklichen kann hat er jedoch nicht. „Ich habe aufgehört mir Ziele zu setzen“, erklärte Julian. Etwas anders sieht es mit den Begleiterscheinungen des Alterungsprozesses aus. „Angst habe ich nicht. Respekt vor den Begleiterscheinungen Älterwerdens schon“, gestand der Künstler gegenüber klatsch-tratsch.de.

Mit seiner frischen, jungenhaften und vor allem sympathischen Art dürften diese Begleiterscheinungen jedoch noch auf sich warten lassen.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren