Donnerstag, 3. Oktober 2019 21:13 Uhr

Julian David: „Soziale Medien sind Fluch und Segen zugleich“

imago images / Future Image

Im Sommer veröffentlichte Julian David (29) sein neues Album „Ohne Limit“. Damit meldete sich der Schlagerstar nach vier Jahren musikalischer Pause zurück. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur im Musikbusiness einiges getan. Die Präsenz auf Social-Media-Kanälen ist für Künstler seitdem nämlich enorm wichtig geworden. Hatte Julian nach seiner Auszeit da nicht enormen Nachholbedarf? klatsch-tratsch.de hakte nach.

Zuletzt lieferte Julian David seinen Fans nach vier Jahren Pause endlich mal wieder eine neue Platte. Die Auszeit hat dem Schlagerstar allerdings gut getan. Sowohl musikalisch als auch bei Events wirkt Julian seitdem frischer denn je. Allerdings hat sich in der Zwischenzeit einiges verändert.

Julian David hatte keinen Nachholbedarf

Als sich der 29-Jährige im Jahr 2015 zurück zog waren Sozialen Meiden für Künstler zwar wichtig, allerdings dienten sie damals lediglich dazu um Bilder posten. Mittlerweile hat sich aber vor allem Instagram zu einem direkten Sprachrohr zwischen den Fans und deren Idolen entwickelt. Zudem können die Follower seit der Einführung der Insta-Story-Funktion im Jahr 2016 quasi den kompletten Alltag ihrer Lieblinge verfolgen. Inwiefern hatte Julian David nach seiner Rückkehr also Nachholbedarf?

„Nein ich hatte nichts nachzuholen. Ich lebe gern im Hier und Jetzt, nicht in der Vergangenheit. Zudem empfinde ich soziale Medien als Fluch und Segen“, äußerte sich der Sänger kritisch zu Instgram und Co.

Quelle: instagram.com

Hass-Kommentare stören ihn nicht

„Ich finde es schön, darüber mit Fans in Kontakt stehen zu können, allerdings kann eben auch jeder ungefiltert seine Meinung kundtun und man hängt sich schnell an den negativen Kommentaren auf und fragt sich, warum magst du mich nicht“, so der beliebte Schlagersänger weiter.

„Auf der anderen Seite, wieder positiv gesehen, kann ich Hass-Kommentare auch als Bestätigung sehen. Leute nehmen sich selbst wertvolle Lebenszeit, um etwas nicht sehr Sinniges zu tun“, gab Julian auch zu bedenken. Julian David sieht sich also eher weniger mit den negativen Äußerungen die manche Nutzer kundtun konfrontiert. Mittlerweile ist der ehemalige „Voxxclub„-Star eben erwachsen geworden und weiß auch mit den negativen Dingen des Lebens umzugehen. Zudem nutzt er Instagram wie ein Vollprofi. Seine Social-Media-Kompetenz hat durch die Pause also nicht gelitten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren