Montag, 20. April 2020 20:19 Uhr

Liam Payne: Darum darf er seinen Sohn nicht sehen

imago images / Gartner

Sänger Liam Payne leidet gerade besonders unter der weltweiten Corona-Pandemie. Grund dafür ist sein kleiner Sohn Bear, den er gemeinsam mit seiner Ex-Freundin Cheryl Cole hat.

Der 3-jährige Bear lebt mit seiner Mutter im Südosten Englands, während Liam in London wohnt und den Kleinen wegen der aktuellen Corona-Situation nicht sehen kann.

„Damit muss man dann eben klar kommen“

Darunter leidet der ehemalige One Direction-Sänger sehr, wie er im Gespräch mit klatsch-tratsch.de verrät. „Es ist echt hart, dass ich ihn nicht so einfach besuchen gehen kann, um ihn zu sehen. Deshalb facetimen wir viel.“

Allerdings gibt es dabei ein kleines Problem: Der kleine Bear scheint kein besonders großer Telefon-Fan zu sein: „Mit einem 3-Jährigen ist das etwas schwer. Die sind immer sehr mit dem beschäftigt, was sie halt so den ganzen Tag machen und wenn sie keine Lust zum Facetimen haben, dann haben sie einfach keine Lust darauf. Damit muss man dann eben klar kommen.“

Deshalb hofft Liam, dass die Corona-Sache bald fertig ist, damit er den Kleinen schnell wieder in real sehen und knuddeln kann.

Das könnte Euch auch interessieren