Samstag, 18. April 2020 23:51 Uhr

Matthias Mangiapane über den Claudia-Obert-Beef & Hater im Netz

imago images / Hartenfelser

Alle reden über die SAT.1-Show „Promis unter Palmen„. Einer, der im November 2019 mit nach Thailand zog, um das Preisgeld von 100.000 Euro zu ergattern, ist TV-Sternchen Matthias Mangiapane (36).

klatsch-tratsch.de sprach mit dem Paradiesvogel über die Fede mit Unternehmerin Claudia Obert, Streitereien mit Desiree Nick und Hass-Kommentare im Netz, mit denen Mangiapane sich aktuell auseinandersetzen muss.

Matthias Mangiapane über "Promis unter Palmen", den Claudia Obert-Beef & Hater

Sat.1

Erkläre uns die Fede zwischen Dir und Claudia Obert.
Ich habe schon nach zwei Stunden gemerkt, dass es bei uns beiden schon nicht mit der Einstellung hinhaut. Der ausschlaggebende Punkt war zum einen Claudias extrem spezielle Art: Sie läuft an Gesprächen vorbei, haut einen dummen Spruch dazwischen und geht weiter. Aber auch ihre Sauberkeit und Unordnung. Ich habe noch nie eine Frau gesehen, die so unordentlich ist: Es standen überall im Haus zig Gläser mit ihren Lippenstift-Konturen herum. Ihr Zimmer sah aus, als wäre da eine Bombe eingeschlagen und wenn man in der Küche war, dann konnte man ihren Spuren nachgehen.

Man bekam als Zuschauer den Eindruck, dass Claudia ständig mit einem Drink in der Hand umher wanderte.
Ich würde schon sagen, dass Claudias Hauptbeschäftigung die ganze Zeit über Drinks und die Bar waren. Das steht außer Frage, dass sie von morgens bis abends gerne Party gemacht hat.

Wer hat Dich in der Sendung am Positivsten überrascht?
Am positivsten hat mich ganz klar Carina Spack überrascht. Sie war am Anfang sehr ruhig gewesen und ist immer mehr aufgetaut. Sie ist eine echt liebe und lustige Person, mit der ich nach wie vor noch fast täglich Kontakt habe.

Und wer eher negativ?
Ganz klar Claudia Obert. Ich kannte sie nur vom Hörensagen. Ich hätte aber nie gedacht, dass das, was ich gehört habe, in echt dann sogar noch übertrumpft werden könnte.

Der Streit mit Claudia Obert hat polarisiert. Hast Du auch Nachrichten von Zuschauern bekommen, die fanden, dass du Claudia ungerecht behandelt hast?
Ich habe deshalb tatsächlich einen Shitstorm abgekommen, weil einige Leute finden, dass Claudia ungerecht behandelt und sogar gemobbt wurde. Dem muss ich aber komplett widersprechen. Die Leute sollen mal 24 Stunden mit dieser Frau zusammenleben und dann bin ich gespannt, ob die das dann immer noch so locker und lustig sehen, wie das im Fernsehen aussieht. Da ist nämlich in echt tatsächlich eine große Herausforderung, mit so jemandem unter einem Dach zu wohnen.

<script src="https://player.glomex.com/integration/1/glomex-player.js"></script><glomex-player data-integration-id="2zh3y5kotrj7rpkhbw" data-playlist-id="v-c1o9iiealqc1-st" data-width="588" data-height="330"></glomex-player>

Sat.1

Wie gehst du mit solchen Hater-Kommentaren um?
Nachrichten, die extrem beleidigend sind und unter die Gürtellinie gehen, werden einfach nicht beachtet. Sie werden nicht mal registriert, sondern direkt gelöscht. Man muss immer im Kopf behalten, dass das eine Unterhaltungssendung ist, die eben unterhalten soll. Man merkt an den Reaktionen – ob positiv oder negativ – dass sie auch extrem unterhaltsam ist. Das zeigt ja, dass es die Leute interessiert und auch beschäftigt. Von daher haben wir alles richtig gemacht. Die Sendung bildet auch nicht das normale Leben ab, sondern eine Ausnahmesituation und Shitstorms habe ich auch schon mal nach dem Dschungelcamp erlebt, deshalb kann ich damit mittlerweile gut umgehen.

Désirée Nick war ja im Haus eine deiner engen vertrauten. Wie schlimm war es für dich gegen sie in der Nominierung anzutreten?
Für mich war es schon schlimm mit Desiree zusammen bei der Nominierung vorne zu stehen, weil man wusste, dass gleich einer gehen muss. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass ich froh war mit ihr vorne zu stehen und am Ende nicht auch noch gegen sie stimmen zu müssen.

<script src="https://player.glomex.com/integration/1/glomex-player.js"></script><glomex-player data-integration-id="2zh3y5kotrj7rpkhbw" data-playlist-id="v-c1o9iiealqc1-st" data-width="588" data-height="330"></glomex-player>

Sat.1

Hättest du denn gegen sie gestimmt?
Es kommt natürlich immer drauf an, welche Möglichkeiten man hat.

D#esirée Nick hat über Dich in einem Interview mit uns gesagt, dass sie sie davon überzeugt bist, dass Du – und auch Ronald Schill – für Erfolg alles machen würdet. Sogar von dem berühmten Messer im Rücken war die Rede. 
Wenn ich so ein Statement höre bin ich auf der einen Seite schockiert. Auf der anderen Seite sind wir alle in der Show, um die 100.000 Euro zu gewinnen. Bei Leuten, die das in Interviews leugnen, frage ich mich warum sie dann extra nach Thailand geflogen sind. Bei “Promis unter Palmen – Für Geld tue ich alles” liegt der Fokus ganz klar dabei, die Sendung zu gewinnen, um auch das Geld mitzunehmen. Vom Messer, das man in den Rücken bekommt, kann keine Rede sein. Man ist in der Sendung ganz klar als Konkurrent und nicht als Freund.

Aber ist die Freundschaft nach der Sendung dann noch aktiv?
Definitiv. Für mich ist es so, dass egal was in Sendungen passiert oder gesprochen wird, dass das in der Sendung bleibt. Ich habe mir Desiree also weiterhin fast täglich regen Kontakt. So auch mit Janine, Tobi und Carina.

Das könnte Euch auch interessieren