21.04.2020 19:49 Uhr

Prince Damien: „Der wollte meinen Skorpion das Klo runterspülen“

imago images / Future Image

Spätestens seit dem diesjährigen Dschungelcamp steht fest, dass Prince Damien kein Problem mit exotischen Tieren hat. Immerhin hält der Sänger auch zuhause einen Skorpion sowie Reptilien und Schlangen. Gegenüber klatsch-tratsch.de hat sich der 29-Jährige über seine Leidenschaft für außergewöhnliche Haustiere unterhalten.

„Vor ca. 10 Jahren adoptierte ich eine Bartagame, welche von ihrem Vorbesitzer nicht mehr umsorgt werden konnte. Und wie es so ist, bliebt es nicht bei dem einen Tier. Als Nächstes zog ich Molchbabies auf und dann kam Petro, mein grüner Leguan. Wenn man Single ist freut man sich wenn zu Hause jemand auf einen wartet. Jetzt beherberge ich 5 Amphibien, 5 Reptilien und einen Skorpion namens ‚Lady'“, so der DSDS-Gewinner im Interview.

Foto: privat

Sein Liebling

Obwohl Damien jeden seiner „Mitbewohner“ liebt, hat er zu einem eine ganz besondere Verbindung. „Die größte persönliche Bindung habe ich zu meinem grünen Leguan Petro. Er ist mein bester Freund, hat eine Klapptüre, wo er auch aus seinem Terrarium herausklettern kann, um mich auf der Couch zu besuchen. Auch wenn er sehr launisch ist, gehört er zu meinen liebsten Tieren.“

„Zur Zeit bin ich aber total verliebt in meine Skorpion-Dame ‚Lady‘. Ihre Vorbesitzerin wollte sie im Klo herunterspülen und einfach loswerden. Als ein Bekannter von mir mich dann anrief und fragte ob ich sie aufnehmen kann konnte ich einfach nicht ’nein‘ sagen, auch wenn ich mich vor solchen Tieren fürchte…“, verrät er weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von PRINCE DAMIEN (@myprincedamien) am Apr 4, 2020 um 1:59 PDT

So viel Zeit kosten ihn die Tiere

Doch kosten so viele Tiere nicht eine Menge Zeit? „Lustigerweise sind diese Tiere, wenn alle Rahmenbedingungen erst mal eingefahren sind nicht aufwändig. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, wird Petro gefüttert, das Wasser gewechselt und die anderen Schützlinge werden versorgt. Das nimmt ca 20-30 Minuten am Tag in Anspruch. Gassi gehen entfällt bei meinen Tieren ja völlig. Dafür mach ich mal öfter das Geschäft meiner Kleinen weg.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von PRINCE DAMIEN (@myprincedamien) am Apr 2, 2020 um 11:05 PDT

„Zu jedem Tier versuche ich, eine besondere Verbindung aufzubauen. Da dies aber keine Kuscheltiere sind beobachte ich sie meistens stundenlang von der Ferne. Die Verbindung kommt dann zustande, wenn sie mir aus der Hand oder Pinzette fressen. Da stelle ich fest, dass sie rasch die Scheu vor mir verlieren und mich als Teil ihres Lebens freundlich willkommen heißen.“

Das sagt sagt seine Familie dazu

Seine Leidenschaft für außergewöhnliche Haustiere, hat Prince Damien schon als Kind entdeckt. „Damals hatte ich Frösche, Schnecken, Molche und Eidechsen aus dem Wald mit nach Hause gebracht (das sollte man aber nicht nachmachen denn diese Tiere gehören in die freie Wildbahn und nicht ins Haus). Dass ich jetzt aber einen Skorpion habe findet vor allen Dingen meine Oma und meine größere Schwester etwas gruselig“, gab der Musiker allerdings zu.