Donnerstag, 26. September 2019 23:26 Uhr

Stark! Rocco läuft für seine Ex Nathalie von Berlin bis nach München

imago images / Future Image

Rocco Stark (33) hat vor knapp einem Jahr sein Leben komplett umgekrempelt und ein Buch geschrieben: „Rocco – Starke Zeiten, 365 Tage, die mein Leben verändert haben. Der Ratgeber für deine ganz persönliche Motivation“ erscheint heute.

Er verzichtete genau 365 Tage auf Alkohol, Kaffee, Sex, Zigaretten und sogar auf seine Freunde und seine Familie. Das hat einen ganz bestimmten Grund: „Ich möchte den Menschen zeigen, dass es wichtig ist zu kämpfen.“

Kämpfen, das will er vor allem für die Liebe. Gemeint ist seine Noch-Ehefrau Nathalie. Im Juni 2018 heiratete das Paar und gab nur wenige Monate später die Trennung bekannt.

imago images / Future Image

Für ihn kam die Trennung sehr plötzlich, wie Rocco Stark gegenüber klatsch-tratsch.de preisgab: „Meine Frau hat mich letztes Jahr im Oktober verlassen, aus dem Nichts. Sie hat mir einen Liebesbrief hinterlassen und dann kam sie einfach nicht mehr nach Hause. Es gab keine Erklärung, kein Telefongespräch, gar nichts. Es kamen ein paar WhatsApp-Nachrichten, sie hat mir vorgeworfen, dass ich sie nicht lieben würde, dass ich nicht um sie kämpfen würde und dass sie das fünfte Rad am Wagen wäre. Dann habe ich gesagt: ‚Alles klar, dann werde ich sie vom Gegenteil überzeugen‘. So lang wir verheiratet sind, werde ich ein ordentlicher Ehemann sein.“

Er hat auf alles verzichtet

Für Rocco bedeutete das, er verzichtete auf so gut wie alles, er fügt hinzu: „Mit alles meine ich alles. Ich habe 365 Tage auf ein normales Leben verzichtet, auf meine Familie, meine Freunde. Ich habe Weihnachten alleine zuhause verbracht. Ich habe Silvester alleine zuhause verbracht. Ich bin alleine ins Kino gegangen. Habe keine Geburtstage gefeiert von Freunden und auch nicht von mir selbst. Bin auf keine Party’s gegangen. Keine Veranstaltungen. Habe keine Dates gehabt und auch keinen Sex. Keinen Alkohol getrunken. Keine Zigaretten mehr geraucht. Keinen Kaffee mehr getrunken, nicht mal mehr eine Cola. Kein Urlaub, nur arbeiten, Sport und kochen.“

Und weiter: „Ich habe mich komplett zurückgezogen und jegliche soziale Kontakte gemieden. Nicht, weil ich es musste, für irgendein Trainingsprogramm oder der Ernährung wegen. Sondern für meine Frau. Weil ich meiner Frau beweisen wollte, wie sehr ich sie liebe und auf was ich, für sie bereit bin, zu verzichten und das 365 Tage.“

Quelle: instagram.com

Roccos Noch-Ehefrau Nathalie ist jedoch bereits wieder neu vergeben, postete auf ihrem Instagram-Kanal schon Fotos und Storys mit ihrem neuen Freund. Das hält den 33-jährigen aber nicht von seinem Vorhaben ab. „Ich möchte den Menschen zeigen, dass es wichtig ist zu kämpfen. Heut‘ zu Tage geben einfach alle viel zu schnell auf“, so Rocco und er ergänzt: „Zu leicht ist es jemanden auf Instagram oder Facebook kennenzulernen. Ich glaube die Menschen haben vergessen was Liebe wirklich bedeutet. Für das was man liebt und man brennt muss man kämpfen und dabei ist es egal, wie gering die Chance auch scheinen mag.“

Er will 570 Kilometer laufen

Auf die 365 Verzicht folgt der krönende Höhepunkt. Ein Lauf von seiner Wahlheimat Berlin in seine Heimatstadt München. Das sind 570 Kilometer! Aber wie kommt man auf so eine verrückte und außergewöhnliche Idee?

„An Pfingstmontag, an einem Tag an dem ich nicht arbeiten durfte, beschloss ich laufen zu gehen und zwar soweit bis ich nicht mehr konnte. Nach 8 Stunden und höllischen Schmerzen hatte ich fast 50km geschafft. Je länger ich lief, desto mehr Gespräche fielen mir zwischen mir und meiner Frau wieder ein. An dem Abend, als meine Frau mir erzählte, wie sie sich ihre Hochzeit wünsche und diese schon plane seit sie 6 Jahre alt ist, was ich später auch genau so umsetzte, fragte sie mich noch etwas was ich lange vergessen hatte.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ROCCO STARK (@roccostark) am Jun 28, 2018 um 10:04 PDT

Nathalie fragte Rocco, wie er beschreiben würde, wie sehr er sie liebt: „Ich sagte, dass ich das nicht kann, dafür gäbe es keine Worte. Aber sie bat mich es zu probieren. Und nach ein paar Sekunden schaute ich sie an und sagte, so sehr das ich für dich zu Fuß von München nach Berlin laufen würde, wenn es sein müsste. Und plötzlich war mir klar was mir fehlte, warum ich mir den Sport aussuchte, die Ernährung und jetzt das Laufen – es war an der Zeit mein Versprechen einzulösen.“

Heute, ab 16 Uhr hat Rocco sein Vorhaben umgesetzt und seinen Lauf nach München gestartet. Eine Woche hat er für die Strecke eingeplant. „Ich habe ein Team mit dabei, mit Essen und Getränken, sonst würde das gar nicht gehen“, sagt Stark.

Der Lauf kann jederzeit in der „Runtastic“-App verfolgt werden. In der App sieht man den Standort, die von Rocco gelaufene Strecke, die Zeit und die bereits zurückgelegten Kilometer. Er bleibt nach wie vor entschlossen: „Es war ihr großer Wunsch zu heiraten und ich führe das anständig und vernünftig und mit Würde zu Ende. Ich lasse nicht auf mir sitzen, dass sie behauptet, ich hätte nie um sie gekämpft.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren