Montag, 18. November 2019 21:10 Uhr

Brad Pitt: Ist er ein Geizhals?

imago images / Independent Photo Agency Int.

Brad Pitt gibt angeblich ungern Geld aus. Der 55-Jährige legt großen Wert auf sein Aussehen und wird dafür überall gefeiert. Besonders Designer-Teile haben es ihm angetan, doch obwohl er sich diese dank seines Vermögens locker leisten könnte, greift er selten zur Kreditkarte.

Stattdessen lässt er sich seine Sachen lieber schenken. „Er bekommt ständig Tonnen an teuren Designerklamotten für absolut nichts – und es sind nicht etwa die Entwürfe vom vergangenen Jahr“, erklärte jetzt ein angeblicher Insider gegenüber der wenig vertrauenswürdigen Zeitschrift ‚Globe‘.

Brad Pitt soll seine Kleidung von den Modeschöpfern geschenkt bekommen, da diese darauf hoffen, dass er darin fotografiert wird und so Werbung für sie macht. Unter den zahlreichen Gaben befänden sich angeblich nicht nur Anzüge von Armani und Tom Ford, die normalerweise mehrere tausend Euro kosten.

Hauptsache umsonst?

Auch Luxus-Sonnenbrillen und Uhren behält Brad angeblich gerne. „Es ist ein wenig lächerlich zu sehen, wie sehr er sich über das neueste Paket freut. Für ihn ist das Beste daran, dass es umsonst ist. Er ist wie ein Kind im Süßigkeitenladen“, behauptet der Insider weiter.

Des weiteren offenbart er, dass der Ex von Angelina Jolie pro Monat nicht mehr als 500 Euro für Kleidung ausgibt. Angeblich soll Brads Sparzwang aus seiner Kindheit kommen. Nachdem er in Springfield in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen ist, soll er deshalb jetzt so versessen darauf sein, das eigene Vermögen zu erhalten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren