Freitag, 17. Januar 2020 21:38 Uhr

Cardi B verbreitet in Paris Angst und Schrecken

imago images / MediaPunch

Zeitgleich zur Berliner Fashion Week stellen die Designer derzeit auch in Paris die neusten Trends vor. Cardi B sorgte dabei nun für besonderes Aufsehen, als sie mit einer mit Nieten besetzten Sturmmaske auf einem Event der Modewoche auftauchte.

Der ein oder andere bekam es dank der US-Rapperin wohl mit der Angst zu tun. Immerhin fühlt man sich beim Anblick der Musikerin als würde man Mitten in einem Raubüberfall stecken.

36 Stunden Arbeit stecken dahinter

Während von dem Gesicht der 27-Jährigen nur wenig zu erkennen war, zeigte sie von ihrem Körper dafür umso mehr. Die ‚Hustlers‚-Darstellerin trug nämlich einen transparenten Anzug, der lediglich ihre Bikini-Zonen abdeckte. Um den winterlichen Temperaturen in der französischen Metropole zu trotzen, zog sich Cardi einen schwarzen Fellmantel über. Begleitet wurde sie dabei von ihrem Freund Offset.

Bei der Maske handelt es sich um eine Kreation des Designers Bradley Jordan, der Marke CoutureMask . Zusammengerechnet saß dieser 36 Stunden an der Kopfbedeckung, wie er gegenüber dem US-Portal ‚TMZ‘ berichtete.

Bei den Steinen durch die das Teil besonders Edel wirkt, handelt es sich um Opale in einer Fassung aus Silber. Die Werke des Masken-Herstellers kosten zwischen 3.000 und 7.000 US-Dollar.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren