28.09.2020 20:39 Uhr

Fashion-Quatsch: Jeans mit Grasflecken von Gucci für 680 Euro

Eine Jeans für fast 700 Euro? Und dann hat sich auch noch Grasflecken! Das Netz lacht sich schlapp über den neusten Design-Quatsch vom Luxuslabel Gucci.

imago images / Revierfoto

Das italienische Label Gucci gehört seit Jahrzehnten zu den angesagtesten Marken der Welt. Aber man kommt nicht umhin sich zu fragen, was sich Chef-Designer Alessandro Michele (48) bei dieser Hose gedacht hat.

Die neue Kollektion enthält eine Hose und eine Latzhose im lässigen Style mit Grasflecken. Soll der Look eine Hommage an die Bauern in Italien sein? Nein, der Style ist komplett anders und sehr ernst gemeint.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sydney Maddox (@confessionsconsignment) am Sep 22, 2020 um 6:08 PDT

Grasflecken sind jetzt „grunge“

Die Grasflecken sollen nämlich nicht ländliches Idyll auf den Laufsteg bringen, sondern den Grunge-Lifestyle aus den 90er-Jahren wieder aufleben lassen. Dieser zeichnet sich durch ein absichtlich ungepflegtes Erscheinungsbild sowie eine pessimistische, selbstzerstörerische Sicht auf das Leben aus.

Kurt Cobain wurde sich wahrscheinlich im Grab umdrehen, wenn er von dieser Jeans erfahren würde.

imago images / Future Image

Schmutz als neue Färbetechnik

Gucci selbst beschreibt das Produkt auf der Website folgendermaßen: „Die breitbeinige Denim-Hose wird aus Bio-Baumwolle hergestellt, die speziell für einen fleckähnlichen Effekt behandelt wurde. Gucci entdeckt immer neue Wege darin, den Kultstoff neu zu interpretieren. Wir nutzen verschiedenen Designs und Waschungstechniken, die die Grenzen zwischen Vintage und Gegenwart verschwimmen lassen.“

Man kann nicht anders als an den alten Witz zu denken: „Ist das Kunst oder darf das weg?“

Hohn und Spott auf Twitter

Auf Twitter regnete es natürlich sofort viel Spott für das Grasflecken-Design. Die User finden es absolut lächerlich, für eine Jeans mit Grasflecken 680 Euro zu verlangen. Die Latzhose kostet sogar 980 Euro!

In den Tweets fragen sie sich vor allem, wer zum Teufel so dumm ist, diesen Preis zu zahlen, wenn man den Effekt doch ganz einfach alleine herstellen kann. Alles was es dazu braucht sind eine Jeans und eine Wiese.

Weitere saudumme Luxus-Fashion

Es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass erfolgreiche Designer einen exklusiven Grunge-Hipster-Look kreieren wollen und dabei daneben greifen. Man erinnere sich an die „schmutzigen“ Gucci-Sneaker aus dem letzten Jahr für läppische 750 Euro.

Noch schlechter kam die Ikea-Tasche von Balenciaga für 2000 Euro an. Ihr „Arena Extra Large Shopper“ sah exakt aus wie eine teure Version der legendären blauen Ikea-Tasche. Der einzige Unterschied war natürlich das Material. Für 2.000 Euro bekam man dann bei Balenciaga immerhin ein Modell aus Leder.