27.05.2020 16:31 Uhr

GNTM: Philipp Plein-Kampagne mit Jacky sorgt für Shitstorm

imago images / Independent Photo Agency Int.

Es war ihr erster großer Job als „Germany’s next Topmodel“. Doch die Parfüm-Kampagne für Designer Philipp Plein (42) bringt Jacky mehr Shitstorm als Segen. Im Netz sorgen die ersten Bilder für extrem laute Kritik. Der Grund: sexistischer geht wohl kaum – oder?

Geht’s noch? Gespreizte Bein, einen Schlitz im Kleid zum Bauchnabel, lasziv und allzeit bereit – so räkelt sich Jacky für den Designer auf dem Heck eines schwarzen Luxusschlittens. Zur Erinnerung: Es geht nicht um Porno, sondern um Parfum…

Quelle: instagram.com

Quelle: instagram.com

Alles zu sehen in Insta-Videos – auf den Accounts von Plein und Jacky. Viele User reagieren empört: „[Ich] finde die Kampagne, nach allem was ich sehe, einfach mehr als sexistisch.“

Dazu trägt der Designer selbst bei, denn Philipp Plein hinterlässt seine deutliche Duftmarke auch visuell. Mit verschränkten Armen steht er vor dem schwarzen Sportwagen und schaut sich sein Werk zufrieden an. Wie es so seine Art ist. Mehr Macho geht kaum. Selbst privat liebt er die extrem peinliche Macker-Pose, wie uns ein Blick auf seinen Insta-Account verrät.

Quelle: instagram.com

„Sexistische Scheiße…“

Gerade diese Darstellung sehen die User sehr kritisch: „Der Macker, der sich mit einer Frau brüstet, die total objektifiziert wird.“ Allerdings sei vor allem Jacky hierbei die Leidtragende: „Jacky sieht toll aus wie immer, aber ich hoffe, sie bekommt in Zukunft auch Jobs mit mehr Aussagekraft und Relevanz.“

Aber nicht nur das Bildkonzept der Kampagne stößt auf Kritik, auch die Song-Auswahl sorgt für noch mehr Daumen runter. Passend zum sexistichen Setting läuft im Hintergrund nämlich der Titel „Gooba“ vom US-amerikanischen Rapper 6ix9ine.

Und wofür ist der besonders bekannt und berüchtigt? Für seine frauenfeindlichen Texte und seine kriminelle Vergangenheit – insbesondere auch in Bezug auf Frauen.

Jackys Fans machen ihrer Empörung Luft: „Das Lied dazu… bin sehr enttäuscht gerade.“ Aber auch unter Pleins Posts häufen sich die Negativ-Kommentare. Für viele User ist die Kampagne „absolut frauenverachtende, sexistische Scheiße“.

Und dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen…

Das könnte Euch auch interessieren