Montag, 27. April 2020 21:28 Uhr

Hunter McGrady mit mehr Kilos als Plus-Size-Model endlich erfolgreich

imago images / UPI Photo

Hunter McGrady glaubt, dass es gut für ihre mentale Gesundheit war, als Plus-Size-Model zu arbeiten. Der US-amerikanische Fashion-Star begann im Alter von 15 Jahren als normales Model zu arbeiten. Nachdem die heute 26-Jährige jedoch erhebliche Probleme hatte, ihr Gewicht in der US-Größe 00 (deutsche Größe 30) zu halten, wie ihre Agentur es damals verlangte, entschied sie sich für einen Branchenwechsel.

Seitdem arbeitet sie erfolgreich als Curvy-Model. „Ich glaube, das war die größte Umgestaltung meines Lebens, weil ich so viel über mich selbst lernte, über meine mentale Gesundheit und all das“, erinnerte sie sich im Interview mit ‚StyleCaster‘.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Hunter McGrady (@huntermcgrady) am Apr 8, 2020 um 5:48 PDT

„Ich dachte mir damals, wenn das jetzt das Modeln ist, dann glaube ich nicht, dass ich ein Teil davon sein kann. Ich glaube nicht, dass das etwas ist, womit ich mithalten kann.” Mithilfe der Therapie schaffte sie es aber letztendlich, sich selbst zu akzeptieren.

Sie ist wählerisch

„Durch die Therapie lernte ich, wer ich bin, was mein Körper kann und wie mein Körper sein sollte. Ich war in der Lage, mich in etwas hineinzufühlen, von dem ich glaube, dass es der Körper ist, der er schon immer sein sollte.“

Heute läuft Hunter McGrady nur noch für Designer, die mit einem positiven Körpergefühl werben und auch größere Größen anbieten: „Ich denke, je mehr wir diesen Standpunkt einnehmen – und ja, es mag in dem Moment nerven, und es mag unangenehm sein, und wir könnten Shows verpassen, von denen wir träumen – aber wissen Sie, je mehr wir diesen Standpunkt einnehmen, desto positiver ist die Welt für alle“, ist sich Hunter sicher. (Bang)