Samstag, 26. Oktober 2019 11:07 Uhr

Julianne Moore gibt Stylingtipps: „Haare föhnen hilft wirklich!“

Foto: IPA/Starpress

Julianne Moore war „nervös“, als sie ihr erstes Designerkleid kaufte. Die 58-jährige Schauspielerin gab mit 25 umgerechnet knapp 450 Euro für ein Kleid von Ralph Lauren aus.

Nun erklärte sie, die Robe sei ihr erstes Designer-Stück und eine „große Sache“ gewesen, weil sie damals „so teuer“ für sie gewesen sei.

Quelle: instagram.com

„Nur Gott weiß, wo es gelandet ist“

„Mein erster großer Designer-Kauf war ein Ralph Lauren-Kleid. Es war aus brauner Seide und weiß geblümt. Es war damals für mich so teuer. Ich erinnere mich, wie nervös ich war, als ich es kaufte, weil es 450 Euro kostete, was ein Vermögen für mich war, und es war [aus] einem exklusiven Laden. Ich kaufte es selbst, als ich 25 war. Es war eine sehr große Sache für mich, so viel Geld für ein Kleid auszugeben. Ich hatte es eine sehr lange Zeit und ich liebte es… Nur Gott weiß, wo es gelandet ist“, so Moore.

Heutzutage sind dem Star Designer-Klamotten nicht fremd und er berichtete der britischen ‚Vogue‘, sein Standard-Teil sei ein schwarzes Kleid von Louis Vuitton, das er innerhalb von Minuten einfach anziehen und fertig gestylt sein könne.

Die ‚After the Wedding‘-Darstellerin verriet: „Wenn es ein normaler Tag ist und ich ein Meeting habe und ich nett aussehen möchte, würde ich vermutlich mein sehr süßes Louis Vuitton-Kleid tragen – es ist großartig. Es ist sehr casual… aber es sieht ein wenig schicker aus. Ich würde es mit einer schwarzen Stiefelette tragen und dann sicherstellen, dass meine Haare… sauber sind. Haare föhnen hilft wirklich – oder ein Trockenshampoo.“

Zusammengefasst: „Haare föhnen, ein schwarzes Kleid, kurze schwarze Stiefeletten und dann schminke ich mir gerne die Lippen und die Wangen und benutze ein wenig Mascara. Das war’s, alles in fünf Minuten.” Außer ihrem schwarzen Lieblingskleid trägt Moore einfach gerne Jeans, wie sie im Interview auch betonte. Das können wir absolut nachvollziehen, liebe Julianne!

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren