Dienstag, 7. Mai 2019 13:55 Uhr

Lady Gaga: Was für ein Zirkus!

Foto: Andres Otero/WENN.com

Lady Gaga strippte Montagabend bei der diesjährigen Met Gala auf dem roten Teppich. Die 33-Jährige trug insgesamt vier Outfits bei dem Event. Unter anderem: ein pinkes Kleid mit einer riesigen Schleppe und ein schwarzes Abendkleid.

Lady Gaga: Was für ein Zirkus

Foto: Andres Otero/WENN.com

Lady Gaga, die einen Regenschirm, eine Sonnenbrille und ein Telefon aus den 80er Jahren als Deko für eines ihrer Outfits benutzte, kombinierte das pinkfarbene Kleid mit einem 28-Karat Schmetterling-Diamten von Tiffanys neuer Kollektion.

Als letztes Outfit trug die Schauspielerin, übrigens eine der Gastgeberinnen des Abends ein schwarzes Unterschwäsche-Set und strippte damit auf dem roten Teppich. Schließlich schmiss sich die Sängerin noch auf die rosafarbene Treppe vor dem Metropolitan Museum of Art und bot den Fotografen reichlich Futter. Wie in alten Zeiten.

Lady Gaga: Was für ein Zirkus

Foto: Andres Otero/WENN.com

Gaga trug den Look ihres langjährigen Freund und ehemaligen Stylisten Brandon Maxwell. Als eine der Gastgeber marschierte sie frühzeitig ein um alle weiteren Prominenten an der berähmten Treppe herzlich willkommen zu heißen.

Völlig gaga?

Dabei trug die 33-Jährige einen schwarzer BH und ein Fischnetz-Strumphose kombiniert mit schwarzen Stiefeln. In einem emotionalen Instagram-Post dankte Fashion-Designer Maxwell ihr für eine innige Freundschaft und dafür, sein „Date“ auf dem legendären Abend zu sein.

Lady Gaga: Was für ein Zirkus

Foto: Andres Otero/WENN.com

Dazu schrieb er: „Wow, was für eine toller Abend. Ich fühle mich sehr geehrt, mit dabei gewesen zu sein! Danke an Anna Wintour für die Freundlichkeit. Danke an mein Date @ladygaga für ein Jahrzehnt der Freundschaft und dafür, mir das Leben ermöglicht zu haben, von dem ich immer geträumt habe.“

In der Modewelt sowie unter vielen Schauspielern und Musikern gilt die „Met Gala“ als Party des Jahres. Das Motto lautete in diesem Jahr: „Affekt: Bemerkungen zur Mode“ („Camp: Notes on Fashion) – ein Wortspiel mit dem Titel des berühmten Essays „Notes on Camp“ der US-Schriftstellerin und Philosophin Susan Sontag.

Lady Gaga: Was für ein Zirkus

Foto: Andres Otero/WENN.com

Motto voll erfüllt

Der Ball kündigte die jährliche Hauptausstellung des Kostüm-Instituts an, die sich dieses Jahr dem Konzept von „Camp“ widmet. Dabei geht es um einen facettenreichen und kaum zu fassenden Begriff zwischen affektiert, geziert und kitschig. Da hat Lady Gaga ja voll ins Schwarze getroffen.

Die Einnahmen der Benefiz-Veranstaltung gehen an das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums. Unter der Schirmherrschaft von „Vogue“-Chefin Anna Wintour werden jährlich Millionen eingesammelt, die dann das Jahresbudget der „Mode-Abteilung“ des renommierten Museums bilden. (KT/dpa)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren