10.02.2020 23:46 Uhr

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Kristen Wiig. imago images / Cinema Publishers Collection

Die klassischen Farben dominierten die Oscar-Nacht. Sehr viel Schwarz, viel Weiß, immer wieder mal Rot. Die auffälligste Robe trägt – ein Mann. Wir haben hier die schlimmsten Kostüme vom Roten Teppich der 92. Academy Awards zusammengefasst. Doch „schlimm“ ist bei weitem noch untertrieben.  Vermutlich ist es denen Herrschaften egal. Hauptsache Presse. (Hier gibt’s noch mehr Schlimmes!)

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

imago images / Cinema Publishers Collection

Kristen Wiig

Flop 1: Ein Hummer, ein Stück Lasagne oder sogar eine….nein, das zitieren wir lieber nicht. Schauspielerin Kristen Wiig erntete für ihr Faltenkleid jede Menge Spott in den Sozialen Medien. Fürchterlich.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Aurora. Foto: Nick Agro / ©A.M.P.A.S.

Aurora

Flop 2: Es könnte so gelaufen sein. Die norwegische Sängerin Aurora war offenbar mitten im Judotraining, als ihre Managerin anrief: „Die Oscars! Wo bleibst du?“ Zeit zum Umziehen bleibt da natürlich nicht. Ein paar rote Quasten an den Gürtel geheftet. Fertig. Grauenhaft.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Billy Porter. Foto: imago images / Future Image

Billy Porter

Flop 3: Letztes Jahr kam Billy Porter im Smokingkleid. Das war ja noch originell und echt revolutionär. Jetzt setzte er scheinbar noch eins drauf und erschien in einer Kombination aus goldenem Federtop und gemustertem Ballonrock (von Giles Deacon). Es schreit wie immer bei Porter nach „Hallo, hier bin ICH!“ Wenigstens hat das Gedöns Stil. Schrecklich.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Sandy Powell. Foto: Nick Agro / ©A.M.P.A.S.

Galerie

Sandy Powell

Flop 4: Statement ohne Stil. Kostümdesignerin Sandy Powell hat ihren Hosenanzug von diversen Hollywood-Stars signieren lassen und will ihn nun für einen guten Zweck versteigern. Nur, warum musste sie ihn ausgerechnet an diesem Abend tragen? Eine Zumutung.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Anthony Ramos. Foto: Nick Agro / ©A.M.P.A.S.

Anthony Ramos

Flop 5: Den Ansatz kann man verstehen. Schauspieler Anthony Ramos hatte keinen Bock auf den klassischen Smoking und wollte irgendwie jung und flippig rüberkommen. Das Ergebnis ist ernüchternd: gewollt, aber nicht gekonnt. Ganz entsetzlich.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Sandra Oh. Foto: imago images / Starface

Sandra Oh

Flop 6: Wenn der Eindruck entsteht, dass das Kleid die Frau trägt, ist etwas grundsätzlich schief gelaufen. So wie bei Sandra Oh. Ihre mit Rüschen bepflanzte Glitzer-Robe von Elie Saab ist viel zu dominant für sie. Abscheulich.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Blac Chyna. Foto: Nick Agro / ©A.M.P.A.S.

Blac Chyna

Flop 7: Die goldene Regel für eine stilvolle Sexyness lautet: Dekolleté oder Bein. Nur leider hat das Model Blac Chyna davon noch nichts gehört. Oben lag alles offen und der Schlitz reichte bis zur Hüfte. Und Bein hat sie auch nicht. Grauenvoll.

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Chrissy Metz. Foto: Robert Gladden / ©A.M.P.A.S.

Chrissy Metz

Zu Flop 8 fällt uns nix mehr ein. Keine Ahnung, ob die US-Schauspielerin  ihre Mitabeiter hinterm Vorhang versteckt hat. Bei ihrer Performance später in der Show trug sie ein Dekollete und ein dezent tiefes Dunkelblau mit traumhaften Umhang – das streckt. Bitteschön:

Oscar-Nachlese: Das Grauen vom roten Teppich

Terekah Najuwan / ©A.M.P.A.S.