Dienstag, 29. Oktober 2019 18:10 Uhr

Paris Hilton: Deswegen betrachtet sie sich als Chamäleon

imago images / ZUMA Press

Paris Hilton wurde von ihrer jüngeren Schwester Nicky Hilton Rothschild (36) dazu motiviert, ihren Look „ein wenig“ abzumildern. Die 38-jährige Hotelerbin ist nämlich dafür bekannt, dass ihr Kleiderschrank „pink und glitzernd“ ist. Mittlerweile kleidet sie sich aber auch „manchmal etwas zurückhaltender“ – wie ihre 36-jährige Schwester. Das bedeutet aber nicht, dass die Blondine ihren auffälligen Look an den Nagel hängen wird.

In einem Interview mit der Zeitung „The Guardian“ erklärte Paris ihren Look: „Ich habe einen charakteristischen Look – ich liebe Pink und ich liebe Funkelndes – aber mein Stil hat sich im Laufe der Jahre verändert. Ich wurde wirklich von meiner Schwester Nicky beeinflusst, deren Stil immer das genaue Gegenteil von meinem war. Ich habe gelernt, es ein wenig herunterzufahren, manchmal etwas zurückhaltender zu sein.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Okt 27, 2019 um 11:50 PDT

Immer dem Anlass entsprechend

Allerdings komme es bei Paris immer auch auf die Situation an: „Ich bin ein Chamäleon. Ich kann in einem „Chanel„-Anzug auftauchen und sehe aus wie eine Geschäftsfrau, aber wenn ich auf einer Party oder Halloween-Party bin oder beim Burning Man, dann gehe ich total auf.”

Ihre Schwester ist aber nicht Paris‘ einzige Inspiration – auch das britische Supermodel Kate Moss (45) und die Modedesignerin Victoria Beckham (45) sieht sie als ihre Modemusen an.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren