Donnerstag, 10. Oktober 2019 17:15 Uhr

Rihanna ist ihre eigene Muse

Foto: imago images / Pacific Press Agency

Rihanna ist ihre eigene „Muse“. Die Sängerin besteht darauf, dass es wichtig ist, dass sie jedes Teil aus ihrer Fenty Maison-Linie selbst tragen möchte. Andernfalls sei die Mode nicht authentisch, erklärte der Superstar der britischen Ausgabe des Magazins ‚Vogue‘.

„Ich bin nicht das Gesicht meiner Marke, aber ich bin die Muse und meine DNA muss komplett da durchlaufen“, so Rihanna. „Ich möchte nicht, dass jemand meine Webseite öffnet und denkt, Rihanna würde das nie tragen.”

Quelle: instagram.com

Die neuen Kollektionen der Sängerin und Designerin kommen immer direkt auf den Markt, sobald sie fertig sind, und ihre vielseitigen Stile spiegeln ihren eigenen vielfältigen Geschmack wider. Rihanna erklärte: „Einen Tag kann es der Tomboy sein. Am nächsten kann es eine Robe sein. Ein Rock. Ein Badeanzug.”

Sie war überrascht

Obwohl der 31-jährige Star bereits eine Geschäftsbeziehung mit LVMH führt, da seine Fenty Beauty-Linie von deren Marke Kendo unterstützt wird, erwartete Rihanna allerdings nie, dass der Vorsitzende Bernard Arnault sie dazu einlud, ihre eigene Modelinie zu kreieren.

Als sich die Chance bot, stürzte sich die Schönheit aus Barbados dann aber direkt in die Arbeit, wie sie weiter berichtete: „Ich dachte einfach, wirklich? Ist er sicher? So, jetzt? Und dann bleibt da diese Möglichkeit, die für jeden, der involviert ist, ein ziemlich großes Risiko darstellt. Aber ich hatte noch nie Angst davor, Risiken einzugehen. Das ist die Sache, die mich von meinem eigenen Weg abweichen ließ. Ich dachte: ‚Du hattest noch nie Angst, etwas zu tun oder zu probieren, unabhängig vom Endergebnis.‘ Also nahm ich es an und wir fuhren mit voller Kraft voraus.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren