15.06.2020 08:46 Uhr

Victoria Beckham trägt in Quarantäne mal keine High Heels

Victoria Beckham arbeitet auch während der Quarantäne einfach weiter. Die Mode-Designerin findet es wichtig, dass ihre Familie auch im Lockdown noch einem Tagesablauf nachgeht.

imago images / PA Images

Deshalb gibt es im Hause Beckham zur Zeit strikte Routine, wie das ehemalige Spice Girl im Interview mit dem Wochenendmagazin des „Guardian“ erzählt: „Ich wünschte, ich könnte sagen, dass mein Lockdown sich nur um einen Vintage-Kaftan drehte, aber so ist das nicht“, erklärt Posh.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Victoria Beckham (@victoriabeckham) am Feb 28, 2020 um 8:17 PST

„Ich will mich noch gut fühlen“

„Ich stehe immer noch früh auf und mache jeden Tag Sport, dann ziehe ich mich gemütlich für die Arbeit an. Ein Paar alte Jeans, ein T-Shirt oder ein Pullover. Ich bin noch nicht in dem Stadium angekommen, an dem man nur noch Sachen mit Gummizug trägt – ich will mich immer noch gut fühlen. Wir gehen jeden Tag spazieren, also sind die einzigen Schuhe, die ich anziehe, ein paar alte Laufschuhe. Es ist einfach schön, Dinge mit der Familie zu machen und nicht zu sehr darüber nachzudenken, was man anzieht. Also auf keinen Fall Absätze“, so Victoria Beckham!

Victorias Tochter Harper zieht sich derweil jeden Tag ihre in Großbritannien zur Pflicht gehörende Schuluniform an – und dass, obwohl sie derzeit nur von zuhause unterrichtet wird. „Am Anfang fand ich es etwas komisch“, verrät die 46-Jährige, „ich erwartete es nicht. Aber ihr hilft es, denn so behält sie ihre Routine.“ (Bang)