Samstag, 7. September 2019 09:32 Uhr

Wolfgang Joop: So schwer war es für Heidi Klum, in Paris Fuß zu fassen

Foto: imago images / Revierfoto

Wolfgang Joop plaudert aus dem Nähkästchen. Der Fashion-Designer pflegt seit einigen Jahren eine enge Beziehung zu Model-Mama Heidi Klum. Er habe gelernt, Heidi „zu bewundern und zu verehren“, wie er im Interview mit ‚GQ‘ preisgab.

Das legendäre Model habe sich vielen Widrigkeiten zum Trotz durchgesetzt und ein erfolgreiches Imperium aufgebaut, so Joop. Besonders beeindruckte den 74-Jährigen, dass die GNTM-Erfinderin ihren Traum vom Modeln nach einer schwierigen Zeit in Paris nicht aufgegeben habe.

Quelle: instagram.com

So war es in Paris

„Dieses Mädchen ging naiv von Bergisch Gladbach nach Paris und kriegte eine Tür nach der anderen ins Gesicht. Wenn sie heute das Wort Paris hört, fängt sie innerlich immer noch zu zittern an – so brutal hat man sich ihr gegenüber benommen“, verrät er im Gespräch.

Quelle: instagram.com

Wolfgang Joop selbst sei zu dieser Zeit „wie ein Fettauge auf der Suppe der Gesellschaft“ geschwommen. Heidi habe diese Überheblichkeit nie an den Tag gelegt, wie der Modemacher erklärt: „Heidi ist da ganz anders. Ihre Disziplin und geschäftliche Klugheit schützen sie vor Hybris, und ihr Mutterwitz sorgt dafür, dass sie sich nicht allzu ernst nimmt.“

Deshalb steige die 46-Jährige die Karriereleiter auch heute noch steil nach oben. „Je älter sie wird, desto höher ist ihr Marktwert im Unterhaltungsgeschäft“, resümiert Joop.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren