Montag, 7. Januar 2019 19:20 Uhr

Die schlimmsten Outfits der Golden Globes 2019

Nicht immer gelingt der glamouröse Auftritt auf dem roten Teppich. Auch bei der Verleihung der Golden Globes am Sonntagabend in Hollywood leistete sich der ein oder andere Gast einen Fashion Faux Pas. Wir haben die Garderobe der Damen des Abends einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die schlimmsten Outfits der Golden Globes 2019

Foto: HFPA

Amber Heard

Schauspielerin Amber Heard kennt man in gewagten Looks und figurbetonten Roben. Doch diesmal griff die 32-Jährige bei Ihrer Kleiderwahl leider daneben. Amber erschien in einem schwarz-weißen, bodenlangen Kleid mit einem Corsagenoberteil und einem weit ausgestellten Rock. Doch der Rock setzte nicht in der Taille an, sondern erst unterhalb der Hüfte. So wirkte Ambers Figur unproportional und disharmonisch. Dazu schummelte der Schnitt eher einige Kilos mehr auf ihre Hüften, anstatt eine schöne Silhouette zu zaubern. Der starke Farbkontrast verstärkte diesen Effekt und auch der aufgeplusterte Rock tat Amber keinen Gefallen.

Pluspunkte sammelte die Schauspielerin lediglich mit ihrer hübschen Hochsteckfrisur und ihrem edlen Makeup.

Die schlimmsten Outfits der Golden Globes 2019

Foto: HFPA

Claire Foy

Auch „The Crown“-Star Claire Foy hatte modetechnisch einen schwachen Tag. Die 34-Jährige setzt normalerweise gerne auf trendy Hosenanzüge oder schlichte und moderne Kleider. Diesmal jedoch wählte sie einen eher verspielten Look in Gelb. Das lange Dress wirkte wie ein Nachthemd und erweckte den Eindruck, als sei es eine Nummer zu groß. Besonders das weit ausgeschnittene Oberteil saß viel zu tief und konnte Claires schöne Figur nicht in Szene setzen. Der Rock warf an der Taille unschöne falten und auch die Schleppe wirkte ungebügelt. Anstatt als luxuriöser Akzent zu begeistern, wirkten die silbernen Verzierungen eher altmodisch und fehl am Platz.

Auch Claires edle Frisur konnte den Look nicht mehr retten. Der lilafarbene Lippenstift harmonierte schließlich gar nicht mit den dunkelroten Fingernägel und komplettierte das Styling-Chaos.

Die schlimmsten Outfits der Golden Globes 2019

Foto: HFPA

Julianne Moore

Was war bei Hollywoodstar Julianne Moore los? Die 58-Jährige hat neben ihrer sportlichen Figur ein wunderschönes Gesicht und eine außergewöhnliche Haarfarbe zu bieten. Doch am Sonntag zeigte sie sich als graue Maus und versank förmlich in ihrem weißen Kleid, welches sie als unbewegliche Statue erscheinen ließ. Die helle Farbe ließ Julianne viel zu blass wirken und erinnerte durch den speziellen Schnitt an einen Bademantel. Der gerade geschnittene Rock zog Julianne unnötig in die Breite und auch das Neckholder-Oberteil stand der „Bel Canto“-Darstellerin nicht.

Anstatt nun ihre rote Mähne in Szene zu setzen, trug Julianne ihr Haar streng nach hinten gesteckt. Noch dazu erweckte die Frisur den Eindruck, unfertig zu sein. Auch mit dem Makeup hielt sie sich zurück, anstatt ihre Augen oder Lippen zu betonen. Lediglich mit der Auswahl der Accessoires konnte Julianne überzeugen. (HA)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren